+
Facebook-Nutzer sollten hinsichtlich des Wurms wachsam sein

Warnungen vor neuem Facebook-Virus

Berlin - Seit einigen Tagen ist bei Facebook ein hinterlistiger Virus im Umlauf, der versucht, die Neugier der User auszunutzen. Was es zu beachten gilt:

Wer über Facebook eine Nachricht bekommt wie "Secret tool shows who stalks your pics" oder "Insane! Awesome tool to see who looks at your pics", der sollte skeptisch werden und keinesfalls auf den mitgeschickten Link klicken - auch wenn die Nachricht von einem Freund zu kommen scheint.

Diese Facebook-Nachrichten versprechen eine Anwendung, mit der man überprüfen kann, wer die eigenen Fotos angesehen hat. Doch tatsächlich verbirgt sich dahinter ein Wurm, eine Art Virus.

Der Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Der Blog Pi's Welt hat sich genauer mit den Folgen beschäftigt und weitere Erkenntnisse von Experten zusammengefasst. Demnach verschicken infizierte Facebook-Nutzer unter anderem private Nachrichten an Freunde, die ebenfalls einen solchen Link enthalten. Laut dem Blog wi3.at sollen sogar die E-Mail-Adressen von Freunden ausgelesen werden.

Über die tatsächlichen Folgen des unbedachten Klickens gehen die Einschätzungen also auseinander. Vermieden werden sollte die Aktivierung des Wurms auf jeden Fall. Wenn es zu spät ist, geben unter anderem Pi's Welt und wi3.at Tipps zur Entfernung.

Erste Warnungen vor dem Wurm wurden bereits vor einer Woche publiziert - doch bis jetzt fallen viele Nutzer darauf rein."Bin voll auf die 'who stalks your life' Sache reingefallen", hieß es am Freitag in einer Statusmeldung, eine andere Nutzerin schrieb am Mittwoch: "das selbe ist mir auch passiert - alle die das von mir bekommen mit dem 'who stalks your pics on facebook' sch*** - es kommt nicht von mir!!!!"

tz

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare