Mit der Sync-Funktion stehen dem Nutzer unter anderem die Lesezeichen auf allen Geräten zur Verfügung. Foto: dpa-infocom

Was Firefox synchronisieren soll

Auf Wunsch synchronisiert der Firefox-Browser Lesezeichen und andere persönliche Daten auf allen Geräten mit Firefox. Wer das nicht möchte, kann einzelne Daten von der Synchronisierung ausnehmen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mehrere Rechner oder Mobilgeräte im Einsatz hat, findet es womöglich praktisch, wenn beim Surfen auf allen Geräten dieselben Einstellungen und Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Der Firefox-Browser kann das bewerkstelligen: Firefox Sync gleicht die Datenbestände auf unterschiedlichen Geräten miteinander ab. Lesezeichen und Add-Ons stehen dann auf allen Geräten zur Verfügung. Es gibt jedoch Situationen, das ist es nicht erwünscht, dass Lesezeichen oder Add-Ons automatisch synchronisiert werden.

In diesem Fall muss man die Synchronisierung dieser Elemente ausschalten. Dazu Firefox starten. Danach oben rechts auf den Button mit den drei Strichen klicken. Es folgt ein Klick auf "Einstellungen". Anschließend zum Bereich "Sync" navigieren. Danach wird eine Liste mit allen Optionen angezeigt, die sich synchronisieren lassen. Hier einfach den Haken bei Elementen entfernen, die nicht synchronisiert werden sollen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare