+
Die Inhaltsstoffe eines Produkts werden oft versteckt oder ungenau angegeben. Mit der App "ToxFox" können sich Verbraucher über die genauen Inhaltsstoffe informieren. Foto: David Ebener

Wegweiser beim Einkauf

Was steckt drin? App ToxFox zeigt Giftstoffe in Produkten

Ohne Aluminium, ohne Parabene - die Liste der Inhaltsstoffe, die unter Umständen schädlich sein können, ist lang. Doch Giftstoffe werden oft sehr ungenau angegeben. Eine App vom Bund für Umwelt und Naturschutz will mehr Überblick schaffen.

Berlin (dpa/tmn) - Welche Inhaltsstoffe ein Produkt enthält, ist auf den ersten Blick nicht immer genau zu erkennen. Auch die Inhaltsangaben helfen Laien häufig nicht weiter. Die App ToxFox ( Android und iOS) will hier Abhilfe schaffen. Das vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) entwickelte Programm erlaubt das Einscannen des Barcodes von Produkten. Im nächsten Schritt wird dann angezeigt, ob es besonders gefährliche Inhaltsstoffe gibt.

Ist ein Produkt noch nicht in der Datenbank gelistet, können Verbraucher über die App eine Anfrage an den Hersteller stellen. Laut EU-Chemikalienverordnung ist der dazu verpflichtet, binnen 45 Tagen auf Nachfrage Auskunft zu geben. Die App unterstützt dabei. Antworten werden gespeichert und stehen anschließend allen Nutzern zur Verfügung.

ToxFox für iOS

ToxFox für Android

Informationen zum Auskunftsrecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare