Wasserratten surfen an die Seen

- Mit Meer und Sandstrand kann Oberbayern zwar nicht (mehr) aufwarten, aber Seen und Flüße machen die Region zu einem der wasserreichsten Gebiete Europas. An welchen Orten einen die schönsten Badeplätze erwarten, und was es alles über Wasser und Gewässer im Internet zu erfahren gibt, haben wir zum Ferienbeginn zusammengestellt.

<P>Will man sich an heißen Tagen ins kühle Nass stürzen, braucht der Münchner die Stadt nicht zu verlassen: Es locken Freibäder und Badeseen. Auf der Homepage der Stadt München, www.muenchen.de, hat das Umweltreferat ein Special zur Badesaison erstellt. Hier kann man stets aktuell die Wasserqualität von Fasanerie- bis Regatta-See erfahren. Und die Sonnenanbeter am Flaucher sehen auf einen Blick, wie es um die Wasserqualität der Isar bestellt ist. <BR><BR>Einen besonderen Service bietet der MVV während der Ferien an: Mit dem Badebus geht's täglich zum Langwieder-, Birken- und Lußsee. Der genaue Fahrplan ist unter www.mvg-mobil.de einzusehen. <BR><BR>Wem die Bademöglichkeiten in München zu überlaufen sind, der sollte einen Blick auf die Webseite des Münchner Erholungsflächenvereins, www.erholungsflaechenverein.de, werfen. Dort sind unzählige Seen vorgestellt, die bequem per Bahn/Bus, Auto oder Radl erreicht werden können. Zu jedem See gibt es Fotos, eine Übersichtskarte, Hinweise auf Gastronomie und Besonderheiten, sowie Anfahrtshinweise. Ein toller Service sind übrigens auch die Radwanderkarten, die man sich für die Radltour an den nächsten See ausdrucken kann.<BR><BR>Beiträge zum Wasserschutz</P><P>Noch mehr Badeseen im Münchner Umland findet man auf den Webseiten des Wasserwirtschaftsamtes München, www.wasserwirtschaftsamt-muenchen.de. Unter den Seenporträts entdeckt man nicht nur altbekannte Ziele, sondern auch versteckte Geheimtipps wie den Kitzlsee oder den Deixlfurter See. Auf dieser Webseite ist man auch richtig, wenn man wissen möchte, wie es um die Wasserqualität der Seen bestellt ist und was die Gewässer außer Badespaß sonst noch zu bieten haben. In der Rubrik Wochenende sind Links zu Freizeitangeboten wie Wellen-Surfen, Floßfahrten oder Kanufahren gelistet. <BR><BR>Wie die Wasserqualität der Seen und Gewässer bewertet wird, und welche Einflüsse die Qualität des Wassers gefährden, darüber kann man sich auf dem Wasserportal des Umweltministeriums, www.stmugv.bayern.de/de/wasser, informieren. Hier erfährt man auch Wissenswertes über das Grundwasser und wie jeder Bürger zum Wasserschutz beitragen kann. <BR><BR>Sollte der August noch richtig heiß werden, bieten die kühleren, höher gelegenen Seen wie der Walchensee eine willkommene Abkühlung. Eine interaktive Übersichtskarte, die nicht nur die Badestellen an den Seen, sondern auch gleich den aktuellen Wetterbericht für die Seen bietet, hat der Bayerische Rundfunk unter www.br-online.de/sport-freizeit/thema/badeseen ins Netz gestellt. </P><P>Adressen<BR>www.muenchen.de<BR>www.mvg-mobil.de<BR>www.erholungsflaechenverein.de<BR>www.wasserwirtschaftsamt-muenchen.de<BR>www.stmugv.bayern.de/de/wasser<BR>www.br-online.de/sport-freizeit/thema/badeseen</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare