+
Ungewöhnlicher Gast: Moderator Alex Trebek könnte demnächst einen Computer im Jeopardy-Studio begrüßen.

Mensch gegen Maschine: Computer rätselt bei Jeopardy

IBM plant ein Kräftemessen vor Millionenpublikum: Der Supercomputer Watson soll bei der Fragesendung Jeopardy im US-Fernsehen auftreten.

Wer ist schlauer: Ein Mensch oder ein Computer? Die ewige Frage will das IT-Unternehmen IBM mithilfe einer Quizshow beantworten.

Es plant, ihren Supercomputer Watson gegen einen Menschen antreten zu lassen. Das Duell soll im US-Fernsehen bei Jeopardy ausgetragen werden. In der Sendung werden Antworten gegeben, auf die die Kandidaten die passende Frage finden müssen.

die Schwierigkeit

Zwei Jahre lang haben IBM-Wissenschaftler ein Frage-Antwort-System entwickelt, das den Codenamen Watson trägt, steht in der Bekanntmachung auf der Jeopardy-Seite. Die Forscher hoffen, dass Watson die komplexen Fragen versteht und präzise und vor allem schnell genug antwortet. Watson greift bei der Beantwortung auf eine Wissensdatenbank zurück und vollbringt dabei analytische Hochleistungen. Während der Sendung wird er von Menschen isoliert und ohne Internetanschluss die passenden Fragen zu den vorgegebenen Antworten suchen und Themengebiete sowie den Geldeinsatz selbst wählen. In diesem Video stellt IBM den Supercomputer näher vor.

Es gibt noch kein Datum für das Duell der menschlichen gegen die künstliche Intelligenz, doch einen würdigen Gegner. Ken Jennings könnte gegen den Computer antreten. Er gewann bei Jeopardy 74-mal in Folge und räumte 2,5 Millionen Dollar (1,9 Mio. Euro) ab - damit schlug er alle Quizshow-Rekorde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook will eigene Serien zeigen
Die TV-Ambitionen von Facebook gehen offenbar weiter als bisher bekannt. Das weltgrößte Online-Netzwerk will nach Informationen des "Wall Street Journal" auch exklusiv …
Facebook will eigene Serien zeigen
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer und Ärzte, wenn …
Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?
Moral und Emotion pushen Posts in sozialen Netzwerken
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts in sozialen Netzwerken
Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Geldfallen, schlechter Jugendschutz und Schlamperei beim Übertragen sensibler Daten: Viele beliebte Spiele-Apps haben laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest …
Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps

Kommentare