Web-Adressen bald mit Wunsch-Endung?

Paris/Hamburg - Der Startschuss für Internet-Adressen mit fast beliebigen Wunsch-Endungen könnte möglicherweise schon in dieser Woche fallen. Die Internet-Verwaltung ICANN will Medienberichten zufolge am Donnerstag in Paris über einen entsprechenden Antrag abstimmen.

Dann könnte es neben Adressen mit derzeit üblichen Domain- Namen wie ".de" oder ".com" auch Endungen wie Städte- oder Firmen-Namen geben, zum Beispiel ".berlin" oder ".ebay". Sollte die Entscheidung fallen, könnten die neuen Adressen bereits im kommenden Jahr zur Verfügung stehen, hieß es.

Mit zunehmender Internet-Nutzung weltweit war zuletzt auch die Sorge gewachsen, dass schon bald keine Internet-Adressen mehr zur Verfügung stehen. ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) hatte zuletzt befürchtet, dass die so genannten Top-Level-Domain-Adressen in den nächsten fünf Jahren ausgehen könnten. Im vergangenen Jahr sollen bereits nur noch 17 Prozent der ursprünglich vorhandenen vier Milliarden Adressen vorhanden gewesen sein. Die Lockerung der Richtlinien für die Namensgebung könnte ganz neue Werte im Internet erschließen, sagte ICANN-Vorstand Paul Twomey der BBC.

Abhilfe sollen zum Beispiel neue Adress-Systeme schaffen, die Endungen mit bis zu 64 Zeichen unter anderem auch in nicht-lateinischen Schriftzeichen zulassen. Günstig dürften die neuen Adressen allerdings nicht gerade werden: Preise in Höhe von 50 000 Dollar pro Domain schätzten Experten als durchaus realistisch ein, berichtete der Branchendienst "CNET".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare