Einfaches Spiel für Hacker

Darum sollten Sie sofort Ihre Webcam abdecken

  • schließen

Washington - Haben Sie Ihre Webcam abgeklebt? Wenn nein, sollten Sie das schleunigst tun. Warum das so wichtig ist, erklärt FBI-Chef James Comey.

Es klingt fast ein bisschen nach einer Verschwörungstheorie, doch es ist eine sehr ernstgemeinte Warnung von James Comey, Chef der US-Sicherheitsbehörde FBI: Alle Computernutzer sollten sofort ihre Webcams abdecken, rät er. Denn für Hacker sei es ein leichtes Spiel, sich in die Kameras der Computer-Besitzer zu schleichen - und das könnte tragische Folgen haben, so Comey im Gespräch mit The Independent.

Sobald die Webcam gehackt sei, könnte die Person vor der Kamera gefilmt und ausspioniert werden. Hacker würden das Filmmaterial dann verwenden, um den PC-Besitzer zu erpressen. "Jeder sollte für seine eigene Sicherheit Verantwortung übernehmen", sagte Comey.

Wer seine Kamera abklebt, ist laut FBI-Chef auf der sicheren Seite. Und tatsächlich: 2014 sind Tausende Webcam-Videos auf einer russischen Internetseite erschienen - darunter auch Videos aus Deutschland. Comey selbst klebt seine Webcam ebenfalls ab. Auch die Mitarbeiter der US-Regierung verfolgen diese Praxis. Und Facebook-Chef Mark Zuckerberg sorgte im Mai dieses Jahres für Aufsehen, weil ein Bild seines Computers zeigte, dass die Webcam ebenfalls abgeklebt war.

sb

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.