+
Wer verbraucht wieviel? Breathing Earth macht Statistiken erklärbar.

Webseite des Tages: Breathing Earth

Die Seite Breathingearth.net verpackt Statistik anschaulich: Eine Weltkarte zeigt die Geburten- und Todesrate an, doch vor allem den CO2-Verbrauch der einzelnen Länder.

Schon nach vier Sekunden wurde die ersten tausend Tonnen CO2 ausgestoßen, jede Sekunde sterben mehrere Menschen, doch noch mehr werden geboren. Überall blinkt es rot - Rot steht für die Länder, die gerade die nächsten tausend Tonnen CO2 verbraucht haben.

Breathing Earth, zu deutsch atmende Erde, verpackt kaum greifbare Statistiken in einer Weltkarte, die genau zeigt, was wo passiert. Geht man mit dem Mauszeiger über die Länder, wird deren Bevölkerung, CO2-Ausstoß pro Kopf, Geburts- und Todesraten einzeln angezeigt. Außerdem weisen rote und grüne Pfeile darauf hin, ob das Land seine Umweltverschmutzung zum Vorjahr reduziert hat oder nicht.

Die Daten stammen nach Angabe der Seite einmal vom CIA World Factbook, zum anderen von den Vereinten Nationen - allerdings sind die CO2-Statistiken aus dem Jahr 2004. Man könne also davon ausgehen, dass der Ausstoß mittlerweile weiter gestiegen ist, merkt der Autor der Seite, Dawid Bleja, an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische …
Forscher warnen vor Sicherheitslücken in WLAN-Verschlüsslung
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an

Kommentare