Nach Feuerwehreinsatz: Weiterhin Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Nach Feuerwehreinsatz: Weiterhin Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Gute Laune am laufenden Band gibt es auf hahahaha.fr.

Webseite des Tages: Hahahaha.fr

Das macht gute Laune: Ein Franzose hat 27 verschiedene Arten des Lachens gefilmt. Die einzelnen Videofenster werden über die Tastatur gesteuert.

„Das Weinen ist dem Menschen angeboren, aber das Lachen will gelernt sein“, sagte einst der österreichische Schauspieler Max Pallenberg. Der Mann hinter der Seite hahahaha.fr hat das Lachen gelernt - und nicht nur eins.

Ganze 27 verschiedene Arten des Lachens hat der Franzose sich angeeignet und abgefilmt. Die kurzen Filme hat er nebeneinander in ein Fenster gelegt. Wer die Seite hahahaha.fr aufruft, kann die Filme über die Tastatur steuern - so ergibt sich eine ganze Sinfonie aus Lachern.

Angeblich ist eine geheime Tastenkombination in der Seite versteckt. Wir haben Sie noch nicht gefunden. Haben Sie mehr Fingerspitzengefühl?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare