Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Bildbearbeitung ganz einfach im Browser.

Webseite des Tages: sumopaint.com

Schnell einmal ein Bild zeichnen oder ein Foto bearbeiten - mit sumopaint.com ist das kinderleicht. Kostenlos und im Webbrowser.

Grafikdateien im Format JPG, GIF und PNG können hochgeladen und bearbeitet werden. Natürlich kann man auch mit einer leeren Leinwand starten und einfach drauf los zeichnen und malen. Die Nutzeroberfläche basiert auf einem Flash-Plugin. Enthalten sind allerhand Ebenen-Effekte, Pinselspitzen und Zeichenwerkzeuge, wie sie beispielsweise an Photoshop erinnern. Die Menüführung ist allerdings in englischer Sprache.

Bilder können dann im eigenen Account gespeichert werden und wenn man möchte, können andere Nutzer über die eigenen Werke abstimmen. Ein Blick in die Nutzer-Gallerie zeigt, dass man mit sumopaint und ein wenig Talent beachtliche Ergebnisse erzielen kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare