Wer wissen will, wie viel CO2 er produziert, kann das auf klimaktiv ausrechnen. Foto: klimaktiv.de

Webseite zeigt persönliche CO2-Bilanz - und hilft sparen

Jeder hinterlässt einen CO2-Fußabdruck. Kaum einer weiß, wie groß der ist. Auf einer Webseite kann man das nun ansatzweise ausrechnen.

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem Klimaschutz ist das so eine Sache. In Paris werden große Abkommen verhandelt, Autofahren ist schädlich und schlecht isolierte Wohnungen sind es auch. Aber wie sich ihre persönliche Klimabilanz zusammensetzt, können wohl nur die wenigsten Menschen sagen.

Was tut man konkret, um den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu vermeiden? Hilfe gibt es beim CO2-Rechner von KlimAktiv. Die Webseite hilft dabei, den eigenen CO2-Verbrauch zu ermitteln und fragt dafür Ernährungs-, Mobilitäts- oder Konsumgewohnheiten. Wer das Formular füttert, erhält eine Übersicht über seinen persönlichen Ausstoß. Aber damit nicht genug.

Im nächsten Schritt gibt es auch Hinweise, wie man sparen kann. Und das ist im Kleinen gar nicht so schwierig. Schon ein Umstieg auf Ökostrom senkt den Ausstoß, ebenso ein Verzicht auf das eigene Auto zugunsten von Fahrrad und Bahn. Schwieriger wird es bei teuren Maßnahmen wie der energetischen Sanierung von Haus oder Wohnung.

Der Rechner macht die Klimadebatte am Beispiel des persönlichen Verbrauchs gut sichtbar. Und er zeigt auch, wie schwierig es wird, die gesetzten Klimaziele bis 2050 - eine Reduktion von 90 Prozent der Emissionen - zu erreichen.

CO2-Rechner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare