+
Was kostet die Liebe?

Webseite des Tages: Rechnung für eine Beziehung

Menschen verlieben sich und Menschen entlieben sich. Was nach dem Beziehungsende kommt ist meist traurig, manchmal eklig und in diesem Fall einfach nur lächerlich.

"Es begab sich vor einer Zeit, da hatte ich einen Freund, der bei mir wohnte. Gemeinsam besaßen wir drei Katzen und ein paar Vögel und er war ein Idiot. Eines Tages schmiss ich ihn endlich raus." So begrüßt Elizabeth die Leser auf ihrem Blog The Relationship Bill. Auf deutsch: Die Beziehungsrechnung.

Was folgte: Der Mann kam mit seinem Vater und holte all seinen Kram ab. Bevor er ging, hielt er ihr einen Wisch hin, den sie unterschreiben sollte. Überrumpelt setzte sie ihre Unterschrift unter den Zettel. Erst viel später bemerkte sie, was daraufstand:

"Ich dachte: Das ist das verdammt noch mal Lustigste, was du je gesehen hast. Hier ist alles, was er für mich ausgegeben hat in anderthalb Jahren Beziehung, aufgezählt und in Rechnung gestellt. Gottseidank hat der Zettel vor Gericht keinen Bestand und Gottseidank für euch, dass ich ihn auf vielfachen Wunsch hin endlich öffentlich mache, damit die Welt ihn sehen kann."

Das Blog hat nur diesen einen Zweck, die Beziehungsrechnung der Öffentlichkeit zu zeigen. Darauf hat der junge Mann anscheinend alles, aber wirklich alles abgerechnet und verlangt es nun von seiner Ex-Freundin zurück. Was hat die Liebe gekostet? Knapp 7400 Australische Dollar, also knapp 3800 Euro.

Wie Elizabeth auf dem Blog erklärt, hat er dabei auch Valentinstags-Geschenke, Geburtstagsessen und sogar Tabletten gegen Reiseübelkeit gelistet. Geschenke an ihn tauchen in der Liste aber nicht auf. Also ist der Mann nicht nur ein Idiot, sondern kann obendrein nicht rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handyrechnung: Wehren gegen falsche Drittanbieter-Forderung
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Handyrechnung: Wehren gegen falsche Drittanbieter-Forderung
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare