+
Gandhi beichtet: Historicaltweets.com dreht historischen Persönlichkeiten die Wörter im Mund herum.

Website des Tages: Historische Tweets

Das passiert, wenn jemand zu viel Zeit hat: historicaltweets.com sammelt Twitter-Nachrichten von Hitler, Gandhi und Johnny Cash.

"Ich habe mir ein Schlaf-Tagebuch gekauft. Ich habe weiterhin Träume, vergesse aber, sie aufzuschreiben." Das hat laut historicaltweets.com der Menschenrechtler Martin Luther King geschrieben.

Die Seite spielt mit dem Thema des Mikroblogging-Dienstes Twitter. Die Macher spinnen den Gedanken weiter: Welche Kurznachrichten hätten historische Persönlichkeiten geschrieben, wenn es Twitter zu ihrer Zeit schon gegeben hätte? Das Ganze ist nicht ganz ernst zu nehmen, dafür aber sehr unterhaltsam. Eine Leseprobe:

Autobauer Henry Ford: "Zu tun: 1. Niedrige Ausgaben. 2. Streik brechen. 3. Gewinne ausgeben. 4. Werben (eventuell). 5. Niedrigere Löhne. 6. Qualität."

John F. Kennedy (zu Besuch in Deutschland): "Ich bin ein hamburger."

Sänger Johnny Cash: "Was soll ich anziehen, was soll ich anziehen..."

Manche Tweets sind sehr polemisch gehalten und wurden von den Machern der Seite unter die Kategorie "Die beleidigendsten historischen Tweets" zusammengefasst:

Der junge Adolf Hitler: "Wahrsagerin guckte in die Glaskugel und sagte, ich würde ein großer Dummkopf mit schlechter Gesichtsbehaarung werden. Lasse mir jetzt einen Schnurrbart stehen, um ihr das Gegenteil zu beweisen."

Elvis: "Toiletten-Verkäufer sagt: so gemütlich, dass du denkst, du wärst gestorben und im Himmel gelandet."

Gandhi: "Habe heute eine alte Frau geschlagen. Fühle mich schlecht."

Jetzt dürfen die User den besten, gemeinsten, witzigsten Satz wählen. Der wird dann von historicaltweets.com auf T-Shirts gedruckt, die verkauft werden. Wir haben auch einen Vorschlag:

Marcel Reich-Ranicki: "Habe Sonntag schon wieder die Lindenstraße verpasst. Wer sagt mir, was passiert ist?"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Mac vor Verkauf von allen Diensten abmelden
Wer sich von seinem Mac trennt, sollte nicht nur seine Daten sichern, sondern auch den Rechner von allen Diensten abmelden. Sonst kann es unter Umständen später zu …
Mac vor Verkauf von allen Diensten abmelden

Kommentare