+
An welcher Stelle stehen Sie in der weltweiten Reichtumsliste?

Webseite des Tages: Wie reich sind Sie?

Clevere Werbung einer Hilfsorganisation: Auf Globalrichlost.com kann man sich zeigen lassen, wie reich man im Vergleich zum Rest der Welt ist.

Mit der Globalrichlist, der globalen Reichtumsliste, wirbt eine Hilfsorganisation für den guten Zweck. Erfreulicherweise macht sie das, ohne moralschwanger den Zeigefinger zu heben.

Auf der Website kann man sein Jahresgehalt angeben. Daraufhin wird ausgerechnet, wo man im weltweiten Durchschnitt liegt. Bald wird klar: Uns geht es ganz schön gut. Selbst mit einem Hartz-IV-Unterhalt von 350 Euro im Monat gehört man laut Globalrichlist zu den 14 Prozent der reichsten Menschen der Welt.

Dieser Schnitt kommt zusammen, wenn man all jene dazurechnet, die ihr Leben von einem Dollar und weniger am Tag fristen. Und natürlich: Nachdem der Schnitt errechnet wurde, bittet die Seite um Spenden für die Ärmsten der Welt. Hinter der ungewöhnlichen Kampagne steckt die Hilfsorganisation Care, die sich für Armutsbekämpfung stark macht.

Humorvolle und ansprechend präsentierte Werbung für Hilfsorganisationen wecken leicht Interesse und Sympathie beim Betrachter, weil er sich nicht ermahnt fühlt. Das MainPlog verlinkte kürzlich die spaßige Werbung für die Tierschutzorganisation IFAW, in der ein Elefant auf einem Flughafen landet. Was er von solcher Werbung hält, erklärt der Autor in seinem Blog.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Erst vor kurzem hat Whatsapp die Weiterleitungen überarbeitet. Nun gibt es weitere Neuerungen. Pro Sendevorgang lassen sich Nachrichten nur noch an 20 Empfänger …
Kampf gegen "Fake News" - Neuerungen bei Whatsapp
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Bisher war die Einrichtung eines Accounts für die Nutzung des smarten Lautsprechers von Sonos nicht notwendig. Das soll sich schon bald ändern. Die ersten Nutzer wurden …
Sonos-Lautsprecher bald nur noch mit Konto nutzbar
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Beim Wechsel des Festnetzanbieters fallen oft Gebühren für die Mitnahme der Rufnummer an. Sind diese zu hoch, können Verbraucher Beschwerde einlegen.
Zu hohe Gebühren bei Nummernmitnahme im Festnetz anfechten
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite

Kommentare