+
Nach 20 Fragen weiß der Akinator, an welche Person der Spieler denkt.

Website des Tages: Der Akinator liest Gedanken

Der Akinator behauptet, Gedanken lesen zu können. Spätestens nach 20 Fragen weiß er das Ergebnis.

Der Akinator ist eine Seite, auf der ein Flaschengeist behauptet, Gedanken lesen zu können. Der Spieler denkt sich eine Person, zu der der Akinator Fragen stellt.

Jede Frage kann man mit Ja, Nein, Weiß nicht, wahrscheinlich Ja und wahrscheinlich Nein beantworten. Nach spätestens 20 Fragen muss der Akinator die Antwort kennen, sonst hat er verloren.

Das Unglaubliche: Trotzdem die Fragen sehr durcheinander daherkommen, errät der Akinator tatsächlich die meisten Fälle, ob Schauspieler, Politiker oder die eigene Mutter. Liegt er falsch, listet er eine Reihe Persönlichkeiten auf, die außerdem in Frage kommen könnten. Wenn der Spieler den richtigen Namen anklickt, scheint der Akinator zu lernen. Auch wenn die Übersetzung ins Deutsche manchmal etwas holprig ist, ist der Akinator fünf Minuten Zeit wert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare