+
Trockene Zeiten: Für Banker-Frauen knallen die Korken künftig seltener.

Website des Tages: Treffen der anonymen Banker-Frauen

Weil Banker auch nicht mehr das sind, was sie mal waren, haben zwei Frauen die Seite "Dating a Banker Anonymous" ins Leben gerufen.

Wie schrecklich das Leben in Zeiten der Finanzkrise ist! Die Botox-Behandlung muss verschoben werden, der exklusive Wochenendtrip abgesagt, und im Bett ist auch nicht mehr viel los.

Wenn der Banker durch die Finanzkrise seinen Job verliert, wird er vom Financial Guy Boyfriend zum Nur-Boyfriend, also von der einstigen Trophäe zur Couch-Potatoe. Weil sie das nicht einfach hinnehmen wollen, treffen sich Frauen und Ex-Frauen, Geliebte und Freundinnen von Bankern auf dabagirls.com

Daba steht für Dating a Banker Anonymous und ist ein New Yorker Forum für alle Frauen, die ihr Leid klagen wollen. Aber auch Tipps, welcher Champagner günstig und trotzdem lecker ist, finden sich auf der Website. Nicht ganz ernst gemeint? Anscheinend schon. Auf jeden Fall ist das Blog dieser neuen sozialen Randgruppe äußerst lesenswert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Geldfallen, schlechter Jugendschutz und Schlamperei beim Übertragen sensibler Daten: Viele beliebte Spiele-Apps haben laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest …
Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Einkauf-Tracking funktioniert nicht nur im Internet. Wer einen Supermarkt betritt, kann durch das Smartphone ebenfalls verfolgt werden. Doch das kommt bei den …
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Der Fernseher ist für viele das zentrale Möbelstück. Die Couch wird danach ausgerichtet, der passende Unterschrank gekauft - doch auch das Gerät an sich sollte man …
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen

Kommentare