+
Achtung Passanten: Die gezeichneten Figuren interagieren mit den echten Menschen.

Website des Tages: Zeichentrick-Monster

Belgische Künstler filmen Alltagsszenen und zeichnen Monster hinein. Die Reaktionen der Passanten wirken täuschend echt.

Dass Monster eigentlich nur kuscheln wollen, wissen wir spätestens seit dem Pixar-Film Monster AG. Belgische Künstler führen die Idee auf ihrem Blog demonsters fort.

Die Seite gibt es seit Januar. Zahlreiche Kurzfilme, selten länger als eine Minute, haben die Betreiber hochgeladen. Die Szenen bestehen aus zwei Teilen: Erst werden Passanten auf der Straße, Menschen in der U-Bahn und im Schwimmbad gefilmt.

In der zweiten Stufe werden süße, haarige Monster in die Filme gesetzt. Das Überraschende: Die Passanten reagieren tatsächlich auf den Blödsinn, den die Zeichentrickfiguren veranstalten.

So entstehen Szenen, in denen Kinder ein unsicheres Monster auf Schlittschuhen umwerfen, in denen Passanten einem anderen im Erotikladen bei der Dekoration des Schaufensters helfen und ein Mann mithilfe seines grauen, haarigen Kumpels Möbel aus dem Baumarkt schleppt.

Ein Nutzer hat in die Kommentare dieses Werks geschrieben: "Ich bin verliebt in diese Website. Ich wünschte, die Welt wäre so auch im richtigen Leben." Angucken, toll finden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare