+
Parteigeflüster beobachtet die Twitter-Aktivitäten der Parteien im Bundestagswahlkampf 2009.

Website des Tages: Parteigeflüster

Der amerikanische Wahlkampf hat es gezeigt: Das Internet gewinnt an Bedeutung für Politiker und Parteien. Parteigeflüster beobachtet die Twitter-Aktivitäten der deutschen Parteien.

Die Website Parteigeflüster.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wahlkampf der Parteien in 2009 zu beobachten. Dabei konzentriert sie sich auf den Microblogging-Dienst Twitter. Betrieben wird das Portal von der Firma des Mister-Wong-Gründers Kai Tietjen.

Parteien, die mehr als 30 Follower haben, deren Tweeds sich mit Politik beschäftigen und die den Twitter-Account nicht nur zur internen Kommunikation nutzen, werden in die Liste aufgenommen. Zurzeit sind 234 aktive Accounts gelistet.

Auf die Idee sind die Betreiber nach eigener Aussage gekommen, weil der amerikanische Präsidentschafts-Wahlkampf gezeigt hat, dass das Internet eine große Rolle spielen kann. Das Portal will den deutschen Wählern den Zugang dazu erleichtern und den Dialog zwischen Partei, Politiker und Wähler fördern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare