+
Arbeitsplätze statt Krieg: Sponti-Sprüche auf Postern.

Website des Tages: Poster für den Frieden

Another Poster for Peace veröffentlicht künstlerische Arbeiten gegen den Krieg - ohne Copyright, zum downloaden und verbreiten.

Anotherposterforpeace.org veröffentlicht Poster mit Anti-Krieg-Slogans zur kostenlosen Verbreitung. Gerade jetzt, wo der Streit zwischen Israelis und Palästinensern wieder aufkocht, kommt die Idee gerade richtig.

Zahlreiche Künstler haben ihre Arbeiten zur Verfügung gestellt: grafisch gut umgesetzte Bilder mit oft gehörten Protest-Sprüchen, aber auch geistreichen Anti-Kriegs-Slogans. Schon allein zum Angucken ist die Seite interessant.

Doch der eigentliche Zweck der Website geht weiter: Die Macher bitten ihre Besucher, die Poster herunterzuladen und auszudrucken. Hierfür geben sie sogar Tipps. Man kann die Bilder beispielsweise für Buttons und Sticker nutzen, auf T-Shirts drucken lassen oder klassisch als Poster drucken und verteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare