+
Arbeitsplätze statt Krieg: Sponti-Sprüche auf Postern.

Website des Tages: Poster für den Frieden

Another Poster for Peace veröffentlicht künstlerische Arbeiten gegen den Krieg - ohne Copyright, zum downloaden und verbreiten.

Anotherposterforpeace.org veröffentlicht Poster mit Anti-Krieg-Slogans zur kostenlosen Verbreitung. Gerade jetzt, wo der Streit zwischen Israelis und Palästinensern wieder aufkocht, kommt die Idee gerade richtig.

Zahlreiche Künstler haben ihre Arbeiten zur Verfügung gestellt: grafisch gut umgesetzte Bilder mit oft gehörten Protest-Sprüchen, aber auch geistreichen Anti-Kriegs-Slogans. Schon allein zum Angucken ist die Seite interessant.

Doch der eigentliche Zweck der Website geht weiter: Die Macher bitten ihre Besucher, die Poster herunterzuladen und auszudrucken. Hierfür geben sie sogar Tipps. Man kann die Bilder beispielsweise für Buttons und Sticker nutzen, auf T-Shirts drucken lassen oder klassisch als Poster drucken und verteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Kommentare