+
Schaf, gezeichnet: Ein Projekt der Mechanical Turks ist The Sheep Market.

Website des Tages: 10.000 Schafe

Amazon-Mitarbeiter haben 10.000 Schafe gemalt - jeder eins, das nach links guckt. Das Ergebnis ist schön anzusehen, der Auslöser ist ein Projekt zu künstlicher Intelligenz.

The Sheep Market hat handgezeichnete Bilder von Schafen. 10.000 Bilder wurden gesammelt. Die Bilder kann man sich angucken und, auf Briefmarken gedruckt, kaufen.

Das sieht flauschig aus, passt zu den kalten Temperaturen und könnte auch dem Journalisten Stefan Niggemeier gefallen, der die Leser seines Blogs gern um Schafcontent bittet.

Doch was hat es mit dem Projekt auf sich? Mitarbeiter von Mechanical Turk haben die Schafe gezeichnet. Das ist eine an den Online-Marktplatz Amazon angegliederte Firma, die künstliche Intelligenz nutzt. Die Mitarbeiter arbeiten Aufgaben ab, die ihnen ein Computer stellt. So soll die maschinen-erzeugte Intelligenz der Computer das Wissen der Menschen ergänzen. Golem erklärt das Prinzip ausführlich. Für jede abgearbeitete Aufgabe erhalten die Mitarbeiter Geld. Zwei Cents waren es pro gezeichnetem Schaf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf
Ein kleiner Klick auf den falschen Link kann jetzt viel Ärger verursachen: Augenscheinlich kursiert bei Facebook gerade eine besonders perfide Kettenmail.
Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf
iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Im September stellt Apple das iPhone 8 vor, das technisch aufwändigste und teuerste iPhone aller Zeiten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Die Raute hat die Kommunikation im Internet …
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
"The Escapists 2" will an den großen Erfolg des Originals anknüpfen. Neben neuen Features enthält der Nachfolger auch einen Multiplayer-Modus und das beim Vorgänger …
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen

Kommentare