+
Als Barack Obama noch Präsidentschaftskandidat war, drohte ein Mann, ihn umzubringen. Jetzt muss er für ein jahr ins Gefängnis.

Wegen Morddrohung gegen Obama ein Jahr Gefängnis

Weil er die Ermordung von US-Präsident Barack Obama angedroht hatte, muss ein Amerikaner ein Jahr ins Gefängnis. Anschließend wird er noch drei Jahre überwacht.

Ein Gericht im US-Staat North Carolina verurteilte am Montag den 48 Jahre alten Mann zu einem Jahr und einen Tag Gefängnis. Außerdem muss er 3.000 Dollar Strafe zahlen und bleibt nach seiner Freilassung drei Jahre unter Beobachtung.

Der Mann war im vergangenen August verhaftet worden. Ein Zeuge hatte eine der Drohungen gegen Obama gehört und die Polizei alarmiert. Es gab allerdings keinen Beweis, dass er auch versucht hat, die Drohung, Obama zu erschießen, in die Tat umzusetzen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Was ist passiert? In "Life is strange" sammelt die junge Max Spuren auf der Suche nach einer verschwundenen Schulfreundin. Das Episoden-Abenteuer gibt es nun auch für …
"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Auf die Suche, fertig, los: Auf dem iPad wird gerade gesucht und gesucht. Denn das Wimmelbildspiel "Hidden Folks" verzaubert Spieler mit seinen Schwarzweiss-Zeichnungen. …
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Die Adventszeit ist die Zeit der festlichen Momente und besonderen Augenblicke, die man gerne auf Fotos festhält. Auch in den App-Charts macht sich das bemerkbar. So ist …
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip
Ein gutes halbes Jahr nach den Varianten für PC, XBox und Playstation kommt das Rätsel-Adventure Rime nun auch auf der Nintendo Switch an. Und sorgt prompt für gute …
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip

Kommentare