+
Teure Rache: Nacktbilder seiner Ex sollte man nicht im Internet verbreiten.

Mann wegen Nackt-Fotos verknackt

Teure Rache: Ein Amerikaner hat nach der Trennung Nacktbilder seiner Ex ins Netz gestellt. Jetzt drohen ihm zwei bis fünf Jahre Haft.

Dieser Mann hat nicht gelernt: Schon 2006 wurden Thomas Gillen aus dem US-Staat Maryland zwei bis fünf Jahre Knast aufgebrummt. Der belehrungsresistente Mann ist Wiederholungstäter.

Denn jetzt wurde er wieder verknackt, wieder für zwei bis fünf Jahre, und wieder aus dem gleichen Grund: Nachdem seine Freundin sich von ihm getrennt hatte, richtete Gillen unter ihrem Namen einen Account im Internet ein. Von dort aus flirtete er mit anderen Männern, schrieb in schlüpfrigen Chats und schickte den Männern Nacktbilder von seiner Frau. Manche der Bilder lud er auf Webseiten hoch. Das berichtet die britische Sun.

Insgesamt soll sich Gillen zwischen November 2007 und Juli 2008 1577-Mal als seine Ex-Frau ausgegeben haben. Diese Zahl verbreitete der Staatsanwalt von Queens, Richard A. Brown.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Seit vielen Jahren begeistert die Rollenspielreihe Final Fantasy Gamer auf der ganzen Welt. Wer den neuesten Teil der Reihe in der maximal möglichen Grafikauflösung …
Final Fantasy XV für PC braucht bis zu 155 Gigabyte Speicher
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11

Kommentare