+

Der Weinhandel im Netz boomt

Der Markt ändert sich. Ebendiese Tatsache müssen immer mehr Branchen erkennen, realisieren und aktiv in Ihre Unternehmensplanung einbringen.

Die meisten Menschen haben nicht mehr viel Freizeit oder verbringen diese lieber Zuhause vor dem Computer, als bei einem stressigen Einkauf im Einkaufsladen. Zudem ist Vielfalt gefordert. Kaum ein Kunde gibt sich mehr mit einem kleinen Sortiment zufrieden. Durch die Digitalisierung sowie die globale Vernetzung ist es immer wichtiger geworden, neue Trends zu verfolgen, Produkte aus aller Welt zu kosten und neue Wege zu gehen. Ebendieser Anspruch an Individualität sowie Vielfalt trifft auch den Weinmarkt. Immer mehr Händler vertreiben Ihre Produkte im Onlineshop, um den Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis zu ermöglichen.

Hürden, die zu überwinden waren

Onlineshops sind kein neuartiges Konzept mehr. Schließlich wird ein immer größer werdender Anteil des Marketings und Verkaufs in das Internet verlegt. Doch anders als bei Kleidungsstücken, Autos oder anderen Produkten ist das Vermarkten von Wein im Netz schwierig. Schließlich handelt es sich um ein sehr emotionales Produkt, zu welchem der Kunde zunächst eine Bindung aufbauen muss. Weinkäufer wollen den Wein vor dem Kauf erleben, ihn erproben, riechen und schmecken. All diese Aspekte fallen beim Onlinekaufen weg. Dennoch etabliert sich der Online-Weinhandel rapide.

Um den Wein so detailliert wie möglich an den Kunden heranzubringen erfordert es höchster Schreibkünste. Ein Vokabular, welches es dem Kunden von Zuhause aus ermöglicht, den Wein förmlich nur durch Worte zu schmecken, eröffnet dem Online Weinhandel neue Tore. Es ist daher besonders wichtig, dass jede Weinbeschreibung auf die Sorte abgestimmt ist. Zudem sollten die Kunden in den Texten mehr erfahren, als nur die Geschmäcker und Aromen des Getränks. Vielmehr möchten Kenner den Hintergrund hinter dem Produkt erfahren. Eben hierin steckt das Potenzial des Onlinehandels. Winzer haben die Möglichkeit Ihr Unternehmen mit Bildern, Worten und Videofilmen an den Kunden heranzutragen. So weiß jeder Kunde genau, woher der Wein stammt, der bald zum genüsslichen Abendessen getrunken wird.

Kunden suchen Vielfalt

Für den Kunden ist es in der heutigen Zeit wichtig, hochwertige Qualität und gleichzeitig eine immense Auswahl zur Verfügung zu haben. Doch wie soll ein einzelnes Weingut ebendies realisieren? Schließlich spezialisieren sich viele Winzer auf gewisse Sorten. Zudem machen geografische Gegebenheiten sowie Grundlagen des Weinbaus die geforderte Vielfalt nur schwer realisierbar. Jeder Bodentyp, das Klima sowie die Beschaffenheit des Geländes prägen die weine der Winzer in einem besonderen Maß. Wenn Kunden eine extravagante Vielfalt wünschen, können sie diese nicht in einem einzelnen Geschäft finden. Für den Weinhandel eröffnet das Onlinebusiness daher neue Tore. So beispielsweise mit italienischen Weinen beim Weinversand Vinizia. Die Kunden können mit einem Mausklick Produkte aus ganz Italien erfassen. Im Handumdrehen erwerben Sie in verschiedenen Onlineshops Weine mit einzigartigen Entstehungsgeschichten. Der Wunsch, Neues zu probieren, ist so einfach wie nie realisierbar.

Ein starker Preis- und Konkurrenzkampf

Ein weiterer Vorteil für den Kunden ist der starke Preis- und Konkurrenzkampf der einzelnen Angebote im Netz. Wenn zuvor nur wenige Weinverkäufer in der Region Ihre Produkte angeboten haben, tummeln sich nun unzählige Anbieter im Internet. Bei kleinen Anbietern fällt im Direktvergleich auf, dass sich das Sortiment stark ähnelt. Ebendies erfordert ein Herausstechen durch den Preis, Service oder besondere Leistungen im Shop. Ein wahrer Preiskampf ist in den letzten Jahren entfacht, welcher es den Kunden möglich macht, beste Qualitätsweine zum kleineren Preis zu erhalten.

Wenn besondere Vielfalt gewünscht ist, greifen die Kunden auf Nebenerwerbshändler zurück. Deren Hauptgeschäft ist nicht der Verkauf des Weines im Internet, sondern direkt vor Ort. Hierbei achten die Händler darauf, nur spezielle Weine anzubieten, welche es in dieser Form nur selten zu finden gibt. Für den Kunden entsteht der Vorteil, dass hochwertige Weine dennoch zu vergleichsweise günstigen Preisen zu erwerben sind. Schließlich können sich die Händler darauf verlassen, dass das Produkt gekauft wird. Nur wenige Kunden nehmen lange Fahrtwege oder gar eine Reise auf sich, um vor Ort im Geschäft des Winzers einen sehr speziellen Wein zu erwerben. Der Onlinehandel macht es jedoch möglich, selbst sehr extravagante oder neuartige Produkte an einen großen Kundenstamm zu vertreiben.

Wie gestalten Sie die perfekte Weinbeschreibung?

Wie bereits beschrieben, muss ein Onlineshop den Geschmack des Weines allein in Worten und Bildern vermitteln können. Hierbei geht es zunächst an die Kundenanalyse. Welche Kundengruppe soll Ihren Wein erwerben? Bauen Sie einen Onlineshop für die extravagantesten Geschmäcker auf, sodass ausschließlich elitäre Weinkenner Ihren Onlineshop besuchen? Oder vertreiben Sie einen köstlichen Wein, der sich zu jedem Essen kombinieren lässt? Die Antwort auf diese Frage entscheidet darüber, wie Sie Ihre Produktbeschreibung ausführen. Schließlich kann ein breitgefächertes sowie tiefgreifendes Weinvokabular zu ausschweifen für den Leser sein. Aus dem gut gemeinten Versuch heraus einen herkömmlichen Wein für den Leser verständlich zu machen, entsteht ein Chaos der Begriffsvielfalt. Scheuen Sie sich daher nicht einen einfachen Wein mit einfachen Worten zu beschreiben. Je deutlicher der Kunde ihrem Text folgen kann, desto leichter kann er sich den Geschmack des Weines vorstellen. Zudem kommt es nicht zur Enttäuschung, wenn resultierend aus dem Text ein anderer Geschmack erhofft wurde. Zudem sollten Sie zu jedem Wein ein Kundenfeedback erlauben. Jedermann kann nun seine Meinung zum Wein abgeben. Ihre Kunden bekommen so ein breitgefächertes Feedback zu Ihren Produkten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie klein die Erde ist
„Pale Blue Dot“ ist eines der berühmtesten Nasa-Bilder aus dem Weltall. Am Valentinstag 1990 fotografierte die Raumsonde „Voyager 1“ die Erde.
„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie klein die Erde ist
WhatsApp Überwachung: Horst Seehofer (CSU) will auf Hack zurückgreifen?
Horst Seehofer (CSU) möchte die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp auf Handys umgehen. Das hätte Auswirkungen auf die Daten der Nutzer. 
WhatsApp Überwachung: Horst Seehofer (CSU) will auf Hack zurückgreifen?
WhatsApp: Daten und ihr Schutz als Problemfeld? - Facebook äußert sich
WhatsApp gerät erneut in Kritik: Wieder sind es Datenschutzprobleme. Selbst nach der Deinstallation der App scheinen die eigenen Daten nicht sicher zu sein.
WhatsApp: Daten und ihr Schutz als Problemfeld? - Facebook äußert sich
WhatsApp Dark Mode: Kettenbrief verspricht Verfügbarkeit für iPhone und Android
Vorsicht vor einem gefährlichen Kettenbrief: In WhatsApp geht eine Nachricht um, die iPhone- und Android-Nutzern den Dark Mode verspricht.
WhatsApp Dark Mode: Kettenbrief verspricht Verfügbarkeit für iPhone und Android

Kommentare