+
Für private Zwecke hat sich das Internet noch nicht ganz durchgesetzt.

Weiter viele Netz-Muffel: Über 50 Prozent gehen privat nie online

Hamburg - Das Internet scheint allgegenwärtig zu sein - und dennoch geht mehr als die Hälfte der Deutschen privat nie online.

Das ergab eine Repräsentativbefragung der Stiftung für Zukunftsfragen aus Hamburg. Demnach sind 58 Prozent der Bundesbürger im Alter ab 14 Jahren "Nichtnutzer/Verweigerer", und nur 42 Prozent surfen mindestens einmal pro Woche im Netz.

Das bedeute auch, dass das Internet das Buch als Freizeit-Medium noch nicht abgehängt hat. Denn mit immerhin 37 Prozent ist der Anteil der Bundesbürger, die mindestens einmal pro Woche einen Schmöker in die Hand nehmen, nur unwesentlich geringer als jener der Netz-Surfer. Für die Studie wurden 2000 Personen nach ihren Mediengewohnheiten befragt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen
Ein Doppelpack aus CCleaner und Virenscanner klingt erst einmal nach einem attraktiven Angebot. Doch wer bereits einen Virenscanner installiert hat, kann mit einem …
CCleaner mit Virenscanner - bei Installation abwählen
Zum Energiesparen Akku-Regler korrigieren
In Windows 10 lässt sich einstellen, wie leistungsfähig das System sein soll: Das hat im Akkubetrieb Einfluss darauf, wie lange der Akku das Gerät mit Energie versorgen …
Zum Energiesparen Akku-Regler korrigieren
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert

Kommentare