Bei den "Systemdiensten" lässt sich einstellen, dass in der Menüleiste das Standortsymbol auftaucht, wenn Mac-Anwendungen den Standort abfragen. Foto: dpa-infocom

Welche Mac-Anwendung erfragt den Standort?

Auch Mac-Anwendungen können den aktuellen Standort abfragen. Wer wissen will, wann das passiert, kann sich von Mac OS X informieren lassen. Aufschluss gibt ein Hinweis-Symbol in der Menüleiste.

Meerbusch (dpa-infocom) - Immer mehr Dienste und Funktionen von OS X ermitteln den aktuellen Standort, um das Angebot auf die jeweilige Situation optimieren zu können.

Wer wissen will, wenn die aktuelle Position abgefragt wird, kann dazu ein Hinweis-Symbol aktivieren, das dann kurzzeitig oben in der Menüleiste angezeigt wird. Standardmäßig wird dieses Symbol nämlich nur für Abfragen von Programmen und Apps sichtbar, nicht aber bei Mac-eigenen Systemdiensten.

Wer herausfinden möchte, wann Mac-Systemdienste den Standort abfragen, klickt zunächst oben links auf das Apfel-Symbol und wählt danach die "Systemeinstellungen" aus. Hier zur Rubrik "Sicherheit" und danach zum Tab "Privatsphäre" wechseln. Auf der linken Seite jetzt den Eintrag "Ortungsdienste" markieren. Falls nötig, unten links auf das Schloss-Symbol klicken und es durch Eingabe des Passworts entsperren. In der Liste rechts wird dann ganz nach unten gescrollt. Dann bei "Systemdienste" auf "Details" klicken. Hier ein Haken bei der Option "Zeigt das Standortsymbol in der Menüleiste an, wenn Systemdienste Ihren Standort anfordern" setzen. Zum Schluss darunter noch auf "Fertig" klicken.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare