+
Rechts neben den Einstellungen für Bildschirme und Farben findet sich der Reiter "Night Shift". Foto: Apple Inc.

Für späte Stunden

Weniger Blaulicht: Night Shift in macOS aktivieren

Für viele Smartphones gibt es schon länger den augenfreundlichen Bildschirmmodus. Auch Apples macOS hat seit der Version 10.12.4 eine Einstellung für weniger Blaulicht im Bildschirm.

Berlin (dpa/tmn) - Night Shift, Comfortmode, Blaufilter - auf dem Smartphone gibt es schon diverse Namen für einen augenfreundlicheren Bildschirmmodus für späte Stunden.

Durch weniger blaue Anteile im Licht sollen Nutzer besser einschlafen können. Angenehmer wirkt das wärmere Licht in dunklen Räumen allemal. Apples macOS hat seit Version 10.12.4 auch eine Einstellung für weniger Blaulicht im Bild. Sie ist in den Monitoreinstellungen versteckt.

Rechts neben den Einstellungen für Bildschirme und Farben findet sich der Reiter "Night Shift". Hier kann nun eingestellt werden, wann der Bildschirm sein Farbschema verändern soll. Möglich ist ein voreingestellter Zeitplan von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, oder man wählt ein eigenes Zeitfenster. Außerdem lässt sich einstellen, wie stark Night Shift in die Farbdarstellung eingreifen soll.

Als Alternative zu Night Shift gibt es das kostenlose Programm f.lux als Download im Netz. Es läuft auch auf älteren Versionen von macOS und Mac OS X und bietet noch weitergehende Einstellungen.

Download f.lux

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare