+
Wer auf bedenkliche, etwa fremdenfeindliche, Inhalte bei Facebook stößt, kann diese melden. Foto: Jens Büttner

Wenn ein Nutzer bedenkliche Inhalte bei Facebook meldet

Landen fremdenfeindliche oder ähnlich problematische Kommentare auf einer Facebook-Seite, können Nutzer diese Inhalte melden. Optimalerweise sollten sie dann gelöscht werden.

Berlin (dpa) - Facebook hat in seinen "Gemeinschaftsrichtlinien" festgelegt, was Nutzer auf dem Netzwerk verbreiten dürfen und was nicht. Jeder Nutzer hat außerdem die Möglichkeit, bedenkliche oder Illegale Inhalte über einen kleinen Pfeil oder ein X zu melden.

Die Meldungen landen dann bei einem Team des sozialen Netzwerks. "Jede Meldung wird vom Community Operations Team geprüft, das speziell für diese Aufgabe ausgebildet ist und weltweit täglich rund um die Uhr arbeitet", sagt eine Facebook-Sprecherin. Sollte ein Kommentar, ein Bild oder ein Video gegen die Richtlinen verstoßen, wird der Inhalt gelöscht. Unter Umständen wird auch der gemeldete Nutzer oder die betroffene Seite gesperrt.

Der Nutzer, der den Inhalt gemeldet hat, wird dann über die Maßnahme informiert. Besonders in Bezug auf Fremdenfeindlichkeit haben verschiedene Nutzer jedoch immer wieder beklagt, dass Facebook zu selten Inhalte lösche. Jede Woche überprüfen die Community Operations Teams nach Angaben von Facebook hunderttausende Meldungen.

Facebook-Erklärungsseite "Was passiert nach Anklicken von Melden"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare