Die Andorid App "Permission Friendly Apps" ermöglicht es Nutzern, sich einen Überblick auf die Zugriffsrechte installierter Apps zu schaffen. Foto: androidsoft.org/dpa

Gegen den Datenhunger

Wer will was wissen? Permission Friendly Apps zeigt es

Wer Android-Apps installiert, muss dem Programm oft umfangreiche Zugriffrechte einräumen. Nutzer verlieren darüber jedoch schnell die Übersicht. Permission Friendly Apps sorgt für Klarheit.

Berlin (dpa/tmn) - Einige Android-Apps wollen Zugriff auf so ziemlich jede Ressource des Smartphones haben. Die Kontakte oder die Telefonliste muss aber längst nicht jede App kennen.

Wer bei der Installation nicht so gut aufgepasst hat, welche Rechte sich eine Anwendung einräumt, kann Apps wie Permission Friendly Appsnutzen. Das kleine Programm ermittelt, wer was wissen will, und zeigt es in der Übersicht an. Dabei ist es allerdings recht sensibel und warnt auch schon vor Zugriff auf die SD-Karte.

Per Schnellzugriff können die gelisteten Apps gestartet, gelöscht oder als gutartig gekennzeichnet werden. Direkt aus der App können einzelne Zugriffe allerdings nicht verändert werden. Das geht ab Android 6 aufwärts über die Einstellungen und den Punkt "Apps" und dort unter "Berechtigungen".

Permission Friendly Apps im Play Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-„Momo“ bei Minecraft aufgetaucht - Microsoft sieht Gefahr für Kinder
Auf WhatsApp hat „Momo“ schon viele Nutzer erschreckt, jetzt ist die Gestalt auch beim beliebten Spiel Minecraft aufgetaucht. Der Entwickler Microsoft will dagegen …
WhatsApp-„Momo“ bei Minecraft aufgetaucht - Microsoft sieht Gefahr für Kinder
Wolkig mit Aussicht auf Daten: Netzwerkfestplatten im Test
Computer, Laptop, Smartphone: Je mehr Geräte man besitzt, desto schwerer wird es, die vielen digitalen Daten zu sichern. Abhilfe schaffen Netzwerkfestplatten, die Fotos, …
Wolkig mit Aussicht auf Daten: Netzwerkfestplatten im Test
KiKA geht mit Mediathek-App an den Start
Auch der ARD/ZDF-Kinderkanal bietet seine Inhalte demnächst in einer App an. Wer sich "Schloss Einstein" und Co. aber auf dem Smartphone anschauen möchte, muss sich noch …
KiKA geht mit Mediathek-App an den Start
Google-Synchronisierung von Bildern in Fotos-App abschalten
Android-Nutzer können es verhindern, dass ihre Fotos und Videos durch die Synchronisierung von Daten auf Google-Server gelangen. Hierfür werden die Einstellungen der …
Google-Synchronisierung von Bildern in Fotos-App abschalten

Kommentare