Werbeanrufe sind "unzumutbare Belästigung"

Karlsruhe - Unerwünschte Werbeanrufe sind und bleiben nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) in Deutschland tabu. Das deutsche Recht stuft sie als “unzumutbare Belästigung“ und damit als unlauter ein.

Dies ist nach Ansicht der BGH-Richter in Karlsruhe aber in Ordnung. Der deutsche Gesetzgeber dürfe Telefonwerbung gegenüber Verbrauchern generell von deren vorherigem ausdrücklichen Einverständnis abhängig machen. Im konkreten Fall hatte die Krankenkasse AOK Verbraucher ohne deren Einverständnis zu Werbezwecken angerufen. Dagegen hatte die Verbraucherzentrale Sachsen geklagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Schlanker, schneller, besser - Yahoo hat einige Funktionen und die Oberfläche seines E-Mail-Dienstes verbessert. Weniger datenintensiv soll das Mail-Programm außerdem …
Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Im Internet gibt es aktuell eine neue Betrugs-Masche. In einer E-Mail wird das potenzielle Opfer dazu aufgefordert, seine iTAN-Liste abzufotografieren und …
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Dass der Briefkasten zur Entsorgung von Elektroschrott taugt, dürfte die meisten überraschen. Aber tatsächlich kann ausgediente Elektronik unter gewissen Umständen …
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Die besten Grill-Blogs
Sommerzeit ist Grillzeit! Hier gibt‘s die besten Tipps rund ums Material, das Fleisch und die leckersten Rezepte.
Die besten Grill-Blogs

Kommentare