+

Bereits 1500 Vorschläge

Kanadier sucht Namen für seine Tochter im Netz

Montreal - Auf der Suche nach einem Namen für seine im April erwartete Tochter bittet ein werdender Vater in Kanada auf einer eigenen Webseite um Hilfe.

"Trotz der Skepsis meiner Frau habe ich mich entschieden, das Internet einen Namen für meine Tochter finden zu lassen", schreibt der Softwareentwickler Stephen McLaughlin auf seiner Webseite namemydaughter.com, auf der Internetnutzer Namensvorschläge unterbreiten und darüber abstimmen können. Seit die ganz in rosa gehaltene Seite vor drei Tagen online ging, wurden bereits 1500 Vorschläge eingetragen, darunter auch unaussprechbare Namen wie "!(()&&!***".

Rund 58.000 User stimmten bisher ab, auf Platz eins war am Montag "Amelia", gefolgt von "Cthulhu" und "Laquisha". Unter den Favoriten waren zudem "Megatron", "Ixtley", "Streetlamp" und "Not Zelda". Bei einer gesonderten Abstimmung über den zweiten Vornamen lag "Mae" an der Spitze, demnach hat "Amelia Mae" gute Chancen. Als zweiter Vorname fanden neben dem konservativen "Rose" auch "All Spark", "Le-Dash-A", "Salad" und "Titanium" viele Anhänger.

Die werdenden Eltern aus Kelowna in der westkanadischen Provinz British Columbia behalten sich allerdings das letzte Wort vor: Schließlich solle seine Tochter "nicht WackyTaco692 heißen", stellt McLaughlin klar. Wie die Entscheidung ausfällt, wird sich spätestens im Frühjahr herausstellen: Die Geburt wird um den 2. April erwartet.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.