+
Firmen-Logos von IKEA, EPSON und youtube - frei interpretiert von Usern des Weblogs b3ta.com. 

Wettbewerb: Firmen-Logos und die Wahrheit

Firmen-Logos sollen das verkörpern, was Unternehmen repräsentieren möchten: Innovation, Spaß oder Vertrauen. Das Portal b3ta.com hat dazu aufgerufen, diese Logos so zu interpretieren, dass sie die “Wahrheit“ zeigen.

Unternehmen geben imense Summen für die so genannte Corporate Identity - das Erscheinungsbild nach innen und außen - aus. Logos sollen das verdeutlichen, was die Unternehmen verkörpern wollen, beispielsweise technischer Fortschritt, Spaß, Vertrauenswürdigkeit oder auch Lifestyle.

Der Weblog b3ta.com hat nun seine User dazu aufgerufen, die Firmen-Logos so abzuändern, dass die - der Meinung der Nutzer - die Wahrheit über die Firmen ausdrücken. Mittlerweile sind auf der Seite 475 Logos zu sehen - darunter Logos von Porsche, McDonald‘s, IKEA oder Nike.

Viel Spaß beim Durchklicken.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare