Funktionen mit Haken

WhatsApp bringt Update heraus - nur wenige haben etwas davon

  • schließen

Der Messenger-Dienst WhatsApp bringt ein Update heraus, das unsere Kommunikation noch weiter vereinfachen sollen. Doch nicht alle Smartphone-Besitzer werden davon profitieren - es gibt nämlich einen Haken.

Menlo Park - Dem Messenger-Dienst WhatsApp ist ein Meilenstein in der Kommunikation gelungen: Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat fast jeder Smartphone-Besitzer diese App auf seinem Handy installiert - damit hat sich unser Kommunikationsverhalten grundlegend verändert.

Weil die Erfindung von WhatsApp aufs iPhone zurückgeht, genossen viele Besitzer des Apple-Gerätes seither Privilegien. Sobald ein neues Update erschien, durften sie lange vor den anderen Android-Nutzern diese Funktionen nutzen.

iPhone-Bevorzugung hat ein Ende

Doch damit soll nun Schluss sein. Wie CHIP berichtet, sollen es diesmal gerade die Android-Nutzer sein, die neue Funktionen erhalten. Und nicht nur das: Auch ein neues Design und eine Nähe zur iOS-Oberfläche will WhatsApp den Android-Usern bieten. Damit hat die iPhone-Bevorzugung demnach ein Ende. Doch auch nicht jeder Android-User kommt in den Genuss der neuen Funktionen. Die Sache hat nämlich einen Haken: Das Update gilt nur für Nutzer mit Android 8.0 (Oreo). Und dieses Betriebssystem haben derzeit gerade einmal ein Prozent der Weltbevölkerung.

Doch wer das Android 8.0 auf seinem Smartphone installiert hat, darf sich in den kommenden Wochen auf folgende Updates freuen: sie erhalten demnach eine volle Kontrolle bei Sprachnachrichten und Benachrichtigungen. Der User kann demnächst also festlegen, ob Nachrichten beim Eintreffen auf dem Smartphone bereits im Sperrbildschirm erscheinen oder ob bei wichtigen Kontakten ein besonderer Ton zu hören sein soll. Außerdem können User in Gruppen-Chats den gesamten Verlauf stumm schalten - und obendrein entscheiden, ob sie bei einer direkten Erwähnung im Chat per Display oder Ton informiert werden sollen.

nm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue E-Book-Reader von Amazon, Tolino und Pocketbook
E-Books werden beliebter, vor allem für Urlaubsreisen. Amazon, die Tolino-Allianz und Pocketbook bringen im Herbst neue Versionen ihrer meistverkauften Modelle auf den …
Neue E-Book-Reader von Amazon, Tolino und Pocketbook
Neues Windows-10-Update 1809 vorerst nicht installieren
Datenverlust nach einem gewöhnlichen System-Update? Darüber berichteten Windows-Nutzer in letzter Zeit häufiger. Microsoft hat beim aktuellen Update 1809 deshalb vorerst …
Neues Windows-10-Update 1809 vorerst nicht installieren
Google schützt Telefondaten und SMS besser
Google schränkt bei Apps aus dem Play Store den Zugriff auf Telefon-Verbindungsdaten und SMS ein. Bisher konnte jede App auf diese Daten zugreifen, wenn der Nutzer dies …
Google schützt Telefondaten und SMS besser
Millenials sind leichte Beute für Internet-Betrüger
Sie gelten als Digital Natives und haben wenig Berührungängste vor neuen Technolgogien. Doch wie vorsichtig sind die heute 24- bis 37-Jährigen eigentlich, wenn sie mit …
Millenials sind leichte Beute für Internet-Betrüger

Kommentare