+
Weihnachtsfalle bei WhatsApp? Das steckt dahinter.

“Du kommst in ein Zimmer“

Experten warnen vor Falle: WhatsApp-Kettenbrief kann teuer für Sie werden

Seit einigen Tagen kursiert ein neuer Weihnachts-Kettenbrief auf WhatsApp. Dabei soll es sich aber um einen teuren Betrug handeln.

München - WhatsApp-User aufgepasst! Nach der gruseligen Momo-Challenge (die bei Hunderten von Schülern weltweit für Albträume sorgte) macht seit einigen Tagen ein neuer Kettenbrief die Runde: Dabei handelt es sich um ein Rätsel, das für die User des beliebten Nachrichtendienstes sehr teure Konsequenzen haben kann.

WhatsApp: Neuer Kettenbrief - „Du kommst in ein Zimmer“

Das Kettenrätsel trägt den Titel: „Du kommst in ein Zimmer.“ Der Empfänger wird aufgefordert, das Rätsel richtig zu lösen. Sollte er aber die falsche Antwort schicken, dann muss er - passend zur Weihnachtssaison - sein Profilbild mit einem mitgeschickten Weihnachtsmann-Bild tauschen. 

Video: Vorsicht vor Kettenbriefen vom Weihnachtsmann

So lautet der Text des Rätsels: "Ein Spielchen für Dich Du kommst in ein Zimmer. Auf dem Bett liegen 2 Hunde und 3 Katzen. Der Weihnachtsmann, ein Esel und 5 Rentiere stehen da auch rum... 3 Tauben und eine kleine Ente fliegen durch die Gegend... so! Wie viele Füße stehen im Zimmer? Wenn du falsch antwortest, musst du 3 Tage das Bild vom Weihnachtsmann bei WhatsApp als Profilbild haben. Antwort ???"

Vorsicht, Spoiler: Die richtige Antwort lautet 8 Füße (nämlich zwei vom Empfänger, zwei vom Weihnachtsmann und vier vom Bett). Doch viele User geben meist eine falsche Antwort und tauschen ihre Profilbilder mit dem des Weihnachtsmannes. Kein Wunder, denn der Text ist mit Absicht vage formuliert.

Vorsicht: Rätsel bei WhatsApp kann teure Konsequenzen haben

Laut chip.de soll es sich nämlich um einen fiesen Betrug handeln. Wie das Onlineportal berichtet, sollen mehrere User, die das Bild ausgetauscht haben, anschließend von einer neuen Nummer kontaktiert und aufgefordert worden sein, Geld an den Urheberrechtsbesitzer des Bildes zu überweisen. Bei dem Weihnachtsmann-Bild handelt es sich nämlich um ein urheberrechtlich geschütztes Bild!

Kettenbriefe und Fake-Gewinnspiele auf WhatsApp sind mittlerweile zu einem echten Problem geworden. Auf jeden Fall gilt also: Sollten Sie die falsche Antwort geschickt haben, tauschen Sie das Profilbild NICHT. 

Bei anderen dubiosen Nachrichten gilt wie immer: Löschen Sie die Nachricht und blockieren Sie den Kontakt. Falls es sich um einen Kettenbrief handelt, folgen Sie niemals den Forderungen in dem Text. Und wichtig: Schicken Sie auf gar keinen Fall sensible Daten wie Telefonnummer oder Anschrift.

Auch interessant:

Video: Das ändert sich 2019 bei WhatsApp

Auch interessant: WhatsApp und die Momo-Challenge: Alles nur ein Fake?!

Lesen Sie auch: WhatsApp funktioniert auf manchen Smartphones bald nicht mehr: Frist läuft bald ab.

fm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses Rätsel nervt bei Facebook viele - weil fast jeder falsch liegt
Ein Frühstücks-Rätsel geht bei Facebook viral. Weil es so leicht scheint, machen viele mit. Und fast jeder ärgert sich am Ende.
Dieses Rätsel nervt bei Facebook viele - weil fast jeder falsch liegt
Spielzeug-Preise im Netz können vor Weihnachten steigen
Preisschwankungen für Produkte im Netz sind nicht selten. Vor Weihnachten können diese jedoch besonders stark ausfallen. Gerade bei Spielzeug hat die Verbraucherzentrale …
Spielzeug-Preise im Netz können vor Weihnachten steigen
Die Netztrends des Jahres
Von Bibis Babybauch über #ZSMMN und #MeTwo bis zu zum Hype über eine koreanische Boyband. Was hat die Netzgemeinde 2018 bewegt?
Die Netztrends des Jahres
Messenger-App Threema führt neue Backup-Lösung ein
Der Krypto-Messenger Threema bietet mit Threema Safe nun eine Backup-Lösung. Ein Gerätewechsel wird somit erleichtert. Threema Safe steht bisher nur Androidnutzern zur …
Messenger-App Threema führt neue Backup-Lösung ein

Kommentare