+
Wer demnächst die Telefoniefunktion des Messengers Whatsapp nutzen möchte, sollte auf sein Datenvolumen achten. Foto: Franziska Gabbert

Telefonieren per Whatsapp - Das sind die Vor- und Nachteile

Whatsapp unterstützt nun auch in der iOS-Version Voice-over-IP-Telefonie. Aber braucht man die zusätzliche Funktion wirklich? Und wo liegen die Vor- und Nachteile? Ein Überblick.

Göttingen (dpa/tmn) - Telefonieren per Whatsapp? In der jüngsten Version des Messengers kommen nun auch iOS-Nutzer in den Genuss der Voice-over-IP-Telefoniefunktion (VoIP).

In den kommenden Wochen werden mehr und mehr Nutzer neben Text- und Bildnachrichten auch Telefongespräche über die weit verbreitete App führen können. Das hat allerdings nicht nur Vorteile. Hier ein Überblick, der auch für andere Apps mit VoIP-Funktion gilt:

Zielgruppe: Besonders für Nutzer ohne Allnet-Flatrates ist VoIP interessant, da kein Minutenpreis fällig wird und es keinen Unterschied macht, in welches Netz angerufen wird. "Wer eine Allnet-Flatrate hat, braucht es eigentlich nicht", sagt Falko Hansen vom Telekommunikationsportal "teltarif.de". Interessant wird es bei internationalen Anrufen. Sie sind über Dienste wie Whatsapp, Facetime oder Skype kostenlos.

Datenvolumen: VoIP nutzt die Datenverbindung des Smartphones. Das Telekommunikationsportal "teltarif.de" hat ermittelt, dass dabei etwas weniger als ein Megabyte pro Minute an Datenvolumen anfällt. Kleinere monatliche Datenpakete sind so schnell aufgebraucht. Je nach Tarif können auch Mehrkosten anfallen, falls nach Erreichen der Datengrenze automatisch weiteres Datenvolumen hinzugebucht wird. Wessen Datenverbrauch noch nach Menge abgerechnet wird, sollte die Funktion nicht nutzen. Eine sichere Lösung ist die Nutzung von VoIP per WLAN.

Gesprächsqualität: Bei stabiler Netzverbindung haben VoIP-Gespräche mindestens die gleiche Sprachqualität wie Verbindungen über das Mobilfunknetz. Auch hier kann es aber zu Echos, Aussetzern oder Verbindungsabbrüchen kommen. Hinzu kommt, dass vielerorts das Mobilfunknetz besser ausgebaut ist als die mobile Datenanbindung über UMTS oder LTE (3G/4G).

Datenschutz: VoIP-Gespräche sind - anders als die alten analogen Telefongespräche - Daten. Sie werden über das Internet und die Server der Dienstanbieter - Whatsapp gehört zum sozialen Netzwerk Facebook - geleitet. Ob und wie lange Gesprächs- und Verbindungsdaten aufgezeichnet werden, oder was in den Rechenzentren sonst noch mit den Daten passiert, ist unklar. "Dazu gibt es keine klaren Aussagen", sagt Falko Hansen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Samsung ist wie erwartet ohne sein neues Smartphone Galaxy S8 nach Barcelona zur Mobilfunkmesse MWC gekommen. Dafür will der südkoreanische Konzern in zwei anderen …
Samsung will mit hochwertigem Tablet "Galaxy Tab S3" punkten
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Premium-Smartphones stellt Lenovo auf dem Mobile World Congress vor. Das Interessante bei den Moto-G-Modellen: Sie können durch Schütteln, Drehen oder Handauflegen …
Gestensteuerung bei Lenovos neuem Moto G5
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
Hersteller ZTE schwebt auf dem Mobile World Congress zwischen Gigabit Phone und Mittelklasse-Handy. Das eine ist ein Konzept, das andere Realität und für Einsteiger …
Gigabit-Fantasie und Co.: Neue ZTE-Smartphones
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium
Sony präsentiert pünktlich zum Mobile World Congress gleich vier neue Smartphones. Dabei sticht das Xperia XZ Premium mit seiner leistungsstarken Kamera heraus.
4K, HDR, Superzeitlupe: Sony mit Top-Smartphone XZ Premium

Kommentare