1 von 6
Wenn Sie sich direkt auf eine Nachricht aus der Gruppe beziehen möchten, tippen Sie die betreffende Nachricht an und halten Sie sie gedrückt. Dabei ist es egal, ob die Nachricht von Ihnen oder von einem anderen Gruppenmitglied verfasst wurde. Es erscheint dann eine Menüleiste. Dort wählen Sie den nach links gerichteten Pfeil direkt neben dem Stern aus.
2 von 6
Im Textfeld erscheint nun die zuvor angewählte Nachricht. Die Optik ist daran angelehnt, wie es aussieht, wenn man eine E-Mail weiterleitet. Sie können nun nach Belieben Ihren Text hinzufügen.
3 von 6
Für die anderen Gruppenmitglieder ist einfach zu erkennen, bei welchen Teilen der Nachricht es sich um die Nachricht handelt, auf die Sie sich beziehen und welche Passagen Sie ansclhießend geschrieben haben. Es ist auch ersichtlich, von wem die ursprüngliche Nachricht stammte.
4 von 6
Wenn Sie sich gar nicht auf eine ganze Nachricht beziehen, sondern nur an eine bestimmte Person richten möchten, tippen Sie in das Textfeld ein @-Zeichen. Es erscheinen dann alle Gruppenmitglieder in einem Extrafenster. Wählen Sie die Personen aus, die Sie ansprechen wollen.
5 von 6
Hinter dem @ erscheint dann der Name der jeweiligen Person, so wie sie ihn in ihren Kontakten eingespeichert haben. Also wenn Sie Ihren Freund "Schatz" getauft haben, steht da "Schatz". Für alle anderen wird jeweils ein anderer Name angezeigt, je nachdem, wie die Person im Adressbuch des jeweiligen Empfängers heißt. Kennt ein Gruppenmitglied die Person noch nicht, an den die Nachricht gerichtet ist, wird für ihn nach dem @ einfach die Telefonnummer angezeigt.
6 von 6
Da der Name nun blau hervorgehoben wird, fällt er ins Auge und die angesprochene Person erkennt leichter, dass sie gemeint ist. Durch ein Tippen auf den Namen gelangen Sie auf das WhatsApp-Profil des betreffenden Gruppenmitglieds. Probieren Sie's doch einfach aus, vielleicht sind Ihre Freunde Ihnen dankbar um etwas mehr Ordnung im Chaos-Chat.

Noch mehr Übersicht im WhatsApp-Gruppenchat

WhatsApp-Gruppenchat: So sprechen Sie Gruppenmitglieder persönlich an

München - Wenn jeder diese praktischen Funktionen nutzen würde, wären Gruppenchats bei WhatsApp deutlich übersichtlicher. Ihre Freunde werden in Zukunft immer wissen, auf wen oder was Sie sich beziehen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mittelklasse oder Mittelmaß? Smartphones unter 300 Euro
Mehr Handy braucht kein Mensch: Sparfüchse bekommen für 200 bis 300 Euro heutzutage Smartphones, die kaum noch Wünsche offen lassen. Genaues Hinsehen lohnt sich aber …
Mittelklasse oder Mittelmaß? Smartphones unter 300 Euro
Computer mit Geschichte: „Apple I“
Grüne Platinen und ein grauer Kasten: Für die einen ist es ein Haufen Schrott, für andere die Offenbarung. Der „Apple I“ gehört zu den ersten Heimcomputern.
Computer mit Geschichte: „Apple I“
Samsungs Galaxy S8 mit Display-Dock DeX
Lange Texte, Tabellen oder Präsentationen auf dem Smartphone bearbeiten? Richtig gut funktioniert das nicht. Dabei haben moderne Smartphones mittlerweile genug Leistung …
Samsungs Galaxy S8 mit Display-Dock DeX
Keine Angst vor der Konkurrenz - Das LG G6 im Test
Modular war gestern, Riesenbildschirm ist heute. LGs neues Top-Smartphone G6 macht alles neu und dabei viel richtig. Aber reicht das im Kampf gegen Samsungs Galaxy S8 …
Keine Angst vor der Konkurrenz - Das LG G6 im Test

Kommentare