+
Mit nützlichen Tricks macht whatsappen noch mehr Spaß. (Symbolbild)

Neue Tricks und Kniffe

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders

  • schließen

München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen nutzt:

Whatsapp ist unser täglicher Begleiter - zumindest ist das wohl bei den meisten so. Doch wäre es nicht schön, noch mehr Spaß an der App zu haben, indem man sich besser mit ihr auskennt? Das gilt natürlich besonders auch für diejenigen, die erst vor Kurzem unter die „Whatsapper“ gegangen sind. 

In einem Video haben wir schon drei Tipps gezeigt - 1. Wie man die Anzahl der Nachrichten abrufen kann; 2. Wie sich herausfinden lässt, wer meine Gruppennachricht bereits gelesen hat und 3. Wie sich das App-Icon pink färben lässt.

Aber das ist nicht alles an Möglichkeiten:

Wichtige Nachrichten speichern

Ist beispielsweise mal wieder der Speicher auf dem Handy zu voll, bringt es meist etwas, seine Whatsapp-Nachrichten zu löschen. Aber weil das schmerzhaft sein kann, gibt es die wunderbare Möglichkeit, sich den Nachrichtenverlauf zuzuschicken beziehungsweise ihn zu exportieren.

Bei Android gehen Sie dafür in einem aktiven Chat auf das Menü. Unter „mehr“ finden Sie die Option, den Chat mit oder ohne angehängte Medien per E-Mail zu versenden. Beim iPhone ist das unter „Kontaktinfo“ unter der Option „Chat exportieren“ möglich. Übrigens lassen sich die Nachrichten auch per Facebook-Messenger oder SMS verschicken. Somit sind etwaige Liebesgeständnisse gerettet.

Der beste Freund kling(el)t anders

Wie cool wäre es, wenn ich anhand der Whatsapp-Nachricht erkenne, wer mir soeben geschrieben hat? Wer sich das noch nicht eingerichtet hat - es geht ganz einfach: 

Wenn Sie auf beim iPhone einen Chat öffnen und auf den Namen der anderen Person tippen, öffnet sich die  „Kontaktinfo“, wo unter „Eigene Benachrichtigungen“ ein individueller Ton gewählt werden kann. Android-Nutzer klicken auf das Menü-Symbol innerhalb eines Chat-Fensters und kommen dort unter „Kontaktinfo“ zu „Eigene Benachrichtigungen“.

Einen übergroßen Screenshot erstellen

Standen Sie schon mal vor dem Problem, dass Sie jemandem Auszüge aus einer Konversation mit jemand anderem zeigen wollten und dann einen Screenshot nach dem anderen machen mussten, weil die Nachrichten die Größe des Displays überschritten? Das ist nervig und muss nicht sein. Es gibt die Möglichkeit, dass man einen längeren Screenshot erstellt, der mehrere Nachrichten umfasst. Auf manchen Samsung-Geräten wird einem auf dem Display unten links ein Plus-Zeichen mit dem Hinweis „mehr erfassen“ angezeigt. Tippt man darauf, scrollt das Smartphone den Verlauf weiter und fügt dem Screenshot weitere an, jedoch mit nahtlosem Übergang. 

Für die Geräte, bei denen das nicht geht, kann für Android die App „Stitch & Share: big screenshot“  oder für IOS „Stitch It“ - Sichere und teile Texte!“ aus dem App-Store geladen werden. Praktisch dabei ist, dass bestimmte Textpassagen mit einem schwarzen Balken überdeckt werden können, falls man diese geheim halten möchte. 

Video-Gruppenchats mit bis zu zwölf Freunden 

Die App „Booyah“ macht es möglich, dass Sie mit bis zu zwölf Whatsapp-Kontakten gleichzeitig Videochats führen können. 

Es geht einfach und ohne Anmeldung. Einfach die App öffnen, Freunde einladen, und los geht‘s!

Noch mehr Tipps und Geheimnisse über WhatsApp finden Sie hier.

Mit dem Favoriten-Stern wird WhatsApp noch übersichtlicher.

Wie Sie im WahtsApp-Gruppenchat den Überblick behalten.

Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare