+

Zeitweise nicht zu erreichen

WhatsApp: Störung nach Rekord

München - Viele Nutzer des Messaging-Dienstes WhatsApp hatten am Mittwoch das Nachsehen. Im Netz tauchten immer mehr Klagen von WhatsApp-Usern auf, dass der Service nicht zu erreichen ist.

Gerade am Tag zuvor hatte WhatsApp mit 64 Milliarden Nachrichten einen neuen Rekord vermeldet. Die Gründe dafür, dass es dann am Mittwoch offensichtich zu technischen Störungen kam, sind bisher nicht bekannt.

Die User beschwerten sich, dass der Dienst Probleme beim Senden und Laden von Nachrichten hatte. Im Laufe des Nachmitags war das Problem offensichtlich wieder behoben und der Service steht jetzt wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung.

Erst vor kurzem war der beliebte Messaging-Dienst von Facebook für eine Summe von 19 Milliarden Dollar gekauft worden.

Die Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Neue Liste: Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

   

    

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare