+

Zeitweise nicht zu erreichen

WhatsApp: Störung nach Rekord

München - Viele Nutzer des Messaging-Dienstes WhatsApp hatten am Mittwoch das Nachsehen. Im Netz tauchten immer mehr Klagen von WhatsApp-Usern auf, dass der Service nicht zu erreichen ist.

Gerade am Tag zuvor hatte WhatsApp mit 64 Milliarden Nachrichten einen neuen Rekord vermeldet. Die Gründe dafür, dass es dann am Mittwoch offensichtich zu technischen Störungen kam, sind bisher nicht bekannt.

Die User beschwerten sich, dass der Dienst Probleme beim Senden und Laden von Nachrichten hatte. Im Laufe des Nachmitags war das Problem offensichtlich wieder behoben und der Service steht jetzt wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung.

Erst vor kurzem war der beliebte Messaging-Dienst von Facebook für eine Summe von 19 Milliarden Dollar gekauft worden.

Die Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

Neue Liste: Top 20 der beliebtesten sozialen Netzwerke

   

    

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Freihändig schreiben: Mit der Spracherkennung Dictate lassen sich leicht Texte diktieren und übersetzen. Das kleine Add-in gehört zu Microsofts Garage-Projekt und ist …
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick
Spotify, Deezer, Napster - Musikstreaming ist im Trend. Preislich sind sich die Anbieter sehr ähnlich. Aber welche Funktionen und Tarife gibt es? Neun Anbieter im …
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick

Kommentare