+
WhatsApp ist mittlerweile beliebter als die herkömmliche SMS.

Gerüchte über spektakuläre Neuerungen

WhatsApp: Das soll sich 2016 ändern

  • schließen

Mountain View - Der Messenger WhatsApp hat sich am Markt als beliebteste Form für Kurznachrichten etabliert. Für 2016 plant das Unternehmen eine ganze Reihe Neuerungen.

WhatsApp ist mit Abstand der beliebteste Messenger. Auf jede SMS in deutschen Mobilfunknetzen kommen knapp 17 WhatsApp-Nachrichten. 

Doch was bringt das aktuelle Jahr 2016 für WhatsApp? Erst kürzlich gab es ein neues Update, nach dem sich nun 150 neue Emojis bei WhatsApp herunterladen lassen. Die US-Firma um Gründer Jan Koum hält sich mit öffentlichen Äußerungen zur Zukunft der App jedoch sehr zurück. COMPUTER BILD sprach mit Insidern, um herauszufinden, welche Funktionen es in diesem Jahr noch in die App schaffen könnten. 

WhatsApp-Neuerungen für 2016: Überarbeitetung des Designs

Das erste Geheimnis, das die Insider verraten haben: Bald soll es bei WhatsApp mit großer Sicherheit eine komplett neue Optik geben. Genauere Informationen, wie das Design der App in Zukunft aussehen soll, gibt es allerdings nicht.

WhatsApp-Neuerungen für 2016: Zusätzliche Möglichkeiten der Bildbearbeitung

Der Messenger wird jedoch nicht nur zum Senden von Nachrichten und den beliebten Emojis verwendet, sondern auch Fotos und Videos werden regelmäßig per WhatsApp verschickt. Daher soll als weitere Neuerung die Bearbeitungsmöglichkeiten für Bilder stark erweitert werden. 

WhatsApp-Neuerungen für 2016: Videotelefonie

Als sicher gilt zudem, dass es bereits in naher Zukunft möglich sein wird, über WhatsApp Videotelefonate zu führen. Die Telefonfunktion hat WhatsApp bereits 2015 in seine App integriert. Darüber hinaus sollen WhatsApp-Nutzer bei Anrufversuchen künftig wählen können, ob sie per Telefon oder WhatsApp telefonieren möchten.

WhatsApp-Neuerungen für 2016: Verbesserungen für Apple-Nutzer

WhatsApp reagiert zudem auf die Produkterweiterungen und -Verbesserungen des Apple-Konzerns. WhatsApp-User mit Apple-Produkten dürfen sich über die zusätzlichen Features, bessere Integration der neuen iPhone-Technik 3D-Touch und einen Ableger für die im vergangenen Jahr erschienene Apple Watch freuen. 

WhatsApp-Neuerungen für 2016: Einfache Sicherung der Chat-Verläufe  

Mit einer weiteren Neuerung ist es einfach wie nie, Daten zu sichern, sollte man sein Smartphone wechseln. Denn Chat-Verläufe können jetzt auch auf Google Drive (Android) oder in der iCloud (iPhone) gespeichert werden. Dafür muss man sowohl beim iPhone als auch bei Android-Handys unter Einstellungen einfach den Menüpunkt "Chat-Backup" auswählen und festlegen, wie häufig das Backup erfolgen soll.

deu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Nervige Gewinnspiele, Kettenbriefe - immer wieder werden WhatsApp-Nachrichten verschickt, die so viele Daten wie möglich von den Nutzern sammeln sollen. Damit könnte es …
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.