+
Die Lesebestätigung bei WhatsApp verrät jetzt auch die genaue Uhrzeit, wann eine Nachricht gelesen worden ist.

Folgt neuer Ärger?

WhatsApp: Noch mehr Infos sichtbar

  • schließen

München - Die Einführung des blauen "Gelesen"-Hakens brachte WhatsApp viel Kritik. Doch mittlerweile geht die Funktion noch einen Schritt weiter und offenbart noch weitere Daten über die gesendete Nachricht.

Wem es zu weit geht, dass sein Chat-Partner darüber informiert wird, ob er eine WhatsApp-Nachricht gelesen hat oder nicht, wird sich über diese Neuerung bei WhatsApp mal wieder ärgern: Mittlerweile kann man nämlich nachschauen, zu welcher Uhrzeit die Nachricht zugestellt worden ist und wann genau der Chat-Partner sie gelesen hat.

Um diese Daten sichtbar zu machen, muss man einfach die gesendete Nachricht von rechts nach links wischen, erklärt WhatsApp auf seiner Internetseite. Alternativ kann man auch auf die Nachricht tippen, sie halten und dann "Info" aus dem Menü auswählen. Danach bekommt man die sekundengenaue Info, wann die Nachricht zugestellt und wann sie gelesen worden ist.

Anfang November hatte WhatsApp die blauen Haken eingeführt, die Aufschluss darüber geben sollten, dass eine Nachricht gelesen worden ist. Im Internet hagelte es Kritik. WhatsApp reagierte darauf und hat seit Mitte November ein Update zur Verfügung gestellt, das diese Funktion optional macht. In den Datenschutz-Einstellungen der neuen Version gibt es nun eine Option, mit der man die Lesebestätigung abschalten kann. Damit lässt sich nicht mehr erkennen, die Nachrichten bereits gelesen wurden. Das heißt aber auch, dass man bei seinen Chat-Partnern keine blauen Haken mehr angezeigt bekommt.

lot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare