+
Dieser kleine Haken entscheidet über die Weitergabe Ihrer Whatsapp-Daten.

Weitergabe an Facebook

Nummer schützen nur bis Sonntag möglich: Das sollte jeder Whatsapp-Nutzer lesen

München - Das hier sollte jeder WhatsApp-User lesen: Benutzer haben noch bis 25. September 2016 Zeit, ihre Nummer vor der Weitergabe an Facebook zu schützen.

Der Nachrichten-Dienst WhatsApp hat vergangenen Monat seine Nutzungsbedingungen geändert und darf nun persönliche Daten an Werbepartner (Facebook) weitergeben. Bis 25. September 2016 haben die Nutzer noch Zeit, dem zu widersprechen und ihre Daten vor der Verbreitung an Facebook zu schützen. Und so funktioniert der Widerspruch:

- Öffnen Sie WhatsApp, gehen Sie auf "Einstellungen", dann auf "Account"

- Scrollen Sie nach unten, dann erscheint "Meine Account-Info teilen"

Dieser kleine Haken entscheidet über die Weitergabe Ihrer Whatsapp-Daten.

- Der Haken (beim iPhone ein Schieberegler) ist zunächst aktiviert. Um die Weitergabe zu untersagen, muss er zunächst angetippt werden.

- Tippen Sie dann auf "Nicht teilen", somit werden ihre Daten nicht für Werbezwecke verwendet.

- Haben Sie die Option deaktiviert, erscheint diese auch nicht mehr in Ihren Einstellungen.

WhatsApp leitet ihre Daten allerdings trotzdem an Facebook weiter. Der Nachrichten-Dienst erklärt, dies diene der „Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer beziehungsweise ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch beziehungsweise Verletzungshandlungen“. 

Hier einige Tipps, wie Sie sich trotzdem vor "Daten-Schnüfflern" schützen: 

- Versenden Sie keine Bankdaten oder Kreditkarteninformationen

- Vermeiden Sie die Bekanntgabe Ihres Wohnortes 

- Nutzen Sie Alternativen zu WhatsApp

- Übrigens: Neue WhatsApp-Nutzer können über die Weitergabe ihrer Daten nicht mehr entscheiden!

Silvia Kluck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Wo kein Kabel hinreicht, muss der Funk herhalten. Breitbandinternet über LTE ist mittlerweile in vielen Teilen Deutschlands eine Alternative. Immer mehr Angebote sind …
Zu Hause mit LTE ins Netz gehen
Facebook und Twitter verbinden
Wer sowohl Facebook als auch Twitter nutzt, kann beide Profile verknüpfen. Vorteil: Was im einen Netzwerk gepostet wird, das erscheint automatisch auch im anderen …
Facebook und Twitter verbinden
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies
Wer kennt es nicht: Man hat es eilig, und der Scanner will mal wieder nicht mitmachen? iOS-Nutzer haben Glück: mit der "iScanner"-App lassen sich Dokumente einfach …
Top-Apps: mobile Scanner, perfekte Selfies

Kommentare