+
Nutzer von "WhatsApp Plus" wurden vom Anbieter für mehrere Stunden gesperrt.

Für 24 Stunden

WhatsApp-Sperre! Welche Nutzer betroffen sind

München - Der Messenger-Dienst WhatsApp greift durch und lässt Nutzer  für mehrere Stunden sperren. Wir sagen Ihnen, wer betroffen ist und was Sie dagegen machen können.

Medienberichten zufolge hat die Firma WhatsApp Nutzer von "WhatsApp Plus" offenbar für 24 Stunden sperren lassen. Doch was ist der Grund für diese Sperre?

Der Anbieter selbst nimmt auf seiner Website dazu Stellung und erklärt, dass es sich bei "WhatsApp Plus" um ein nicht autorisiertes Programm der Firma "WhatsApp" handelt. Somit wird die "Plus"-Anwendung nicht unterstützt. Die Nutzer sollen von den Anbietern aufgefordert worden sein, die "WhatsApp Plus"-Anwendung zu löschen und den offiziellen Messenger-Dienst zu installieren, nur so könne man den Messenger richtig verwenden. Ob die Sperre der Nutzer eventuell noch verlängert wird, ist noch unklar. Wer jedoch nicht dauerhaft gesperrt werden will, der sollte dem Hinweis der Anbieter folgen und wieder auf die offizielle Anwendung zurückgreifen.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare