+
Die neue Telefonnummer sollte bei Whatsapp eingetragen werden. Sonst nutzt ein anderer den Account weiter. Foto: Franziska Gabbert

Alte Bekannte im Adressbuch

Whatsapp: Rufnummernwechsel verwirrt Messenger

Göttingen - Tauchen plötzlich im Telefonbuch gespeicherte alte Bekannte in der Whatsapp-Kontaktliste auf, ist Vorsicht angesagt. Vielleicht handelt es sich nicht um den Bekannten, sondern nur um den neuen Besitzer von dessen Telefonnummer.

Mehr als 700 000 000 Smartphonenutzer weltweit verschicken Nachrichten mit dem Messenger Whatsapp. Das Programm benutzt dabei die Telefonnummern der Nutzer zur Identifikation. Das sorgt mitunter für Verwirrung, berichtet das Telekommunikationsportal "teltarif.de".

Etwa dann, wenn ein im Telefonbuch des Smartphones gespeicherter Kontakt seine Telefonnummer wechselt und der neue Besitzer der Nummer sich bei Whatsapp registriert.

Wegen der Synchronisation von Whatsapp und Kontaktverzeichnis des Smartphones wird der eigentlich Unbekannte dann unter dem Namen des gespeicherten Bekannten angezeigt. Nachrichten landen dann auch mal beim falschen Empfänger. Besonders bei Bekannten, mit denen man nicht so häufig kommuniziert, kann das für Verwirrung sorgen.

Hintergrund ist die Neuvergabe freigewordener Mobilfunknummern, das sogenannte Nummernrecycling. Gibt man seine Nummer ab - etwa durch einen Anbieterwechsel - geht sie zurück an den Anbieter. Der gibt sie nach einiger Zeit an Neukunden weiter.

Deswegen sollten Smartphonebesitzer, die Whatsapp nutzen, nach dem Wechsel der Rufnummer die mit Whatsapp verknüpfte Nummer ändern. Diese Funktion kennt wohl kaum ein Nutzer, sie hilft aber, Missverständnissen vorzubeugen. Die Nummer kann im Menü unter "Einstellungen", "Account" und "Nummer ändern" umgestellt werden. Nach eigenen Angaben setzt Whatsapp außerdem alle Nutzerkonten zurück, die länger als 45 Tage nicht genutzt wurden und dann mit einem neuen Telefon wieder aktiviert werden. Das funktioniert allerdings nicht immer zuverlässig.

Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, um zu erkennen, ob der neu aufgetauchte Kontakt in der Whatsapp-Liste wirklich ein alter Bekannter oder nur der Besitzer seiner alten Telefonnummer ist. Ein Anhaltspunkt kann das Profilbild im Messenger sein. Und wenn der notorische Smartphoneverweigerer auf einmal Whatsapp nutzt, könnte sich die Nummer geändert haben. Ähnlich verhält es sich auch bei alten Geschäftskontakten, die im Smartphone gespeichert sind. Besonders dann, wenn betreffende Person mittlerweile die Firma gewechselt hat.

Anleitung zum Ändern der Nummer in Whatsapp

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare