+
Die neue Telefonnummer sollte bei Whatsapp eingetragen werden. Sonst nutzt ein anderer den Account weiter. Foto: Franziska Gabbert

Alte Bekannte im Adressbuch

Whatsapp: Rufnummernwechsel verwirrt Messenger

Göttingen - Tauchen plötzlich im Telefonbuch gespeicherte alte Bekannte in der Whatsapp-Kontaktliste auf, ist Vorsicht angesagt. Vielleicht handelt es sich nicht um den Bekannten, sondern nur um den neuen Besitzer von dessen Telefonnummer.

Mehr als 700 000 000 Smartphonenutzer weltweit verschicken Nachrichten mit dem Messenger Whatsapp. Das Programm benutzt dabei die Telefonnummern der Nutzer zur Identifikation. Das sorgt mitunter für Verwirrung, berichtet das Telekommunikationsportal "teltarif.de".

Etwa dann, wenn ein im Telefonbuch des Smartphones gespeicherter Kontakt seine Telefonnummer wechselt und der neue Besitzer der Nummer sich bei Whatsapp registriert.

Wegen der Synchronisation von Whatsapp und Kontaktverzeichnis des Smartphones wird der eigentlich Unbekannte dann unter dem Namen des gespeicherten Bekannten angezeigt. Nachrichten landen dann auch mal beim falschen Empfänger. Besonders bei Bekannten, mit denen man nicht so häufig kommuniziert, kann das für Verwirrung sorgen.

Hintergrund ist die Neuvergabe freigewordener Mobilfunknummern, das sogenannte Nummernrecycling. Gibt man seine Nummer ab - etwa durch einen Anbieterwechsel - geht sie zurück an den Anbieter. Der gibt sie nach einiger Zeit an Neukunden weiter.

Deswegen sollten Smartphonebesitzer, die Whatsapp nutzen, nach dem Wechsel der Rufnummer die mit Whatsapp verknüpfte Nummer ändern. Diese Funktion kennt wohl kaum ein Nutzer, sie hilft aber, Missverständnissen vorzubeugen. Die Nummer kann im Menü unter "Einstellungen", "Account" und "Nummer ändern" umgestellt werden. Nach eigenen Angaben setzt Whatsapp außerdem alle Nutzerkonten zurück, die länger als 45 Tage nicht genutzt wurden und dann mit einem neuen Telefon wieder aktiviert werden. Das funktioniert allerdings nicht immer zuverlässig.

Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, um zu erkennen, ob der neu aufgetauchte Kontakt in der Whatsapp-Liste wirklich ein alter Bekannter oder nur der Besitzer seiner alten Telefonnummer ist. Ein Anhaltspunkt kann das Profilbild im Messenger sein. Und wenn der notorische Smartphoneverweigerer auf einmal Whatsapp nutzt, könnte sich die Nummer geändert haben. Ähnlich verhält es sich auch bei alten Geschäftskontakten, die im Smartphone gespeichert sind. Besonders dann, wenn betreffende Person mittlerweile die Firma gewechselt hat.

Anleitung zum Ändern der Nummer in Whatsapp

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.