+
Wieder eine Sicherheitslücke bei WhatsApp: In einem YouTube-Video zeigen zwei Teenager, wie sich die App lahmlegen lässt.

Fieser Trick

Teenager legen WhatsApp lahm

München - Anscheinend lässt sich der Messenger WhatsApp durch einen simplen Trick lahmlegen. In einem YouTube-Video zeigen zwei Teenager, wie der Messenger zum Absturz gebracht werden kann.

Update, 5. Dezember 2014: Wieder Wirbel um WhatsApp: Wenn User ihre Rufnummer wechseln, geben Mobilfunkanbieter diese an neue Kunden weiter. Nur: Auch WhatsApp-Accounts können so zu einem neuen Besitzer wechseln - und fremde Inhalte beim neuen User aufploppen.

Sicherheitslücken bei WhatsApp sind derzeit an der Tagesordnung. Beinahe jede Woche gibt es eine neue Hiobsbotschaft über den beliebten Messenger. Nun wollen zwei Teenager herausgefunden haben, wie sich die App durch einen ganz einfachen Trick lahmlegen lässt.

Auf YouTube gibt es derzeit ein Video, das offenbar eine Sicherheitslücke bei WhatsApp offenlegt. Was man dazu braucht, um den Messenger lahmzulegen? Eine 2000 Zeichen lange Nachricht, die ganz bestimmte Symbole aneinanderreiht. Wird diese an einen Chatpartner verschickt, geht der Ärger für den Nachrichtenempfänger los: Beim Versuch, die Zeichen-Nachricht zu öffnen, stürzt WhatsApp ab. Dann geht gar nichts mehr.

Damit WhatsApp wieder funktioniert, ist großer Aufwand vonnöten. Der Empfänger der Nachricht muss den kompletten Gesprächsverlauf, in dem die 2000-Zeichen-Kette enthalten ist, löschen. Erst dann funktioniert die App wieder, ohne abzustürzen.

Laut Informationen des Computer-Sicherheits-Blogs "The Hacker News", der die Entdeckung der beiden 17-Jährigen publik machte, sind aktuell die WhatsApp-Versionen 2.11.431 und 2.11.432 von dem Bug betroffen. Ob der Fehler nur auf Android-Smartphones existiert, oder ob auch iOS-Geräte betroffen sind, ist bislang unklar.

vin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare