Die Konkurrenz hat es bereits

WhatsApp: Geniale Änderung bei Sprachnachrichten - Warum kam da keiner vorher drauf?

  • Christina Denk
    vonChristina Denk
    schließen

WhatsApp überrascht in der letzten Zeit immer wieder mit lang ersehnten Updates und Features. Auch bei Sprachnachrichten könnte sich bald einiges ändern - Nutzer:innen dürften sich freuen.

Dublin - WhatsApp* ist zwar der größte Messenger-Dienst weltweit, doch in manchen Funktionen ist ihnen die Konkurrenz voraus. Das könnte sich jetzt ändern. WhatsApp hat ein Feature in der Entwicklung, das das Nachrichtensenden deutlich verändern könnte.

WhatsApp: Revolution bei Sprachnachrichten - 1,5-fache und doppelte Geschwindigkeit

Sprachnachrichten: Sie erleichtern User:innen das Texten und gleichzeitig erschweren sie es auch. Denn wer kennt es nicht? Neuigkeiten mit allen Einzelheiten schnell auf Band zu sprechen, geht wesentlich schneller, als ellenlange Texte zu tippen. Doch der Empfänger einer 10 Minuten Sprachnachricht, die Wiederholungen und Pausen enthält, freut sich weniger. Und so schiebt man das Beantworten dieser Nachrichten doch allzu gerne vor sich her.

Das könnte sich bald ändern. WhatsApp hat eine geniale Änderung für Sprachnachrichten in petto. Wie die WhatsApp-Insider von WABetaInfo verrieten, können Sprachnachrichten bald 1,5-fach und doppelt so schnell abgespielt werden. Nutzer:innen haben dann die Wahl zwischen drei Geschwindigkeitsstufen. Sie können zwischen 1x, 1,5x und 2x entscheiden. Das Feature wird sowohl für IOS, als auch für Android verfügbar sein. Nicht die einzige Funktion, die 2021 auf den Markt kommt*.

WhatsApp: Neues Feature für Sprachnachrichten - Die Konkurrenz hat es bereits

„Das Feature befindet sich in der Entwicklung, es ist nicht zugänglich für die Öffentlichkeit“, so WABetaInfo. Sobald die Funktion jedoch vollständig entwickelt ist, werden zunächst Beta-Nutzer das Feature testen dürfen. Ein Release-Datum ist noch nicht bekannt.

Mit der schnelleren Wiedergabe von Sprachnachrichten schließt WhatsApp zur Konkurrenz auf. Bei Telegram können Audios bereits seit einiger Zeit in doppelter Geschwindigkeit abgespielt werden. Der Messenger Signal, der WhatsApp zuletzt zahlreiche Nutzer:innen abspenstig machte*, hat bislang keine vergleichbare Funktion.

Doch nicht nur bei Sprachnachrichten scheint die Anwendung beliebter zu werden. Bei Podcasts oder Videos, wie auf YouTube* gibt es die schnellere oder nach Belieben auch langsamere Wiedergabe bereits seit einigen Jahren. (chd) *tz.de ist Teil von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: ©  Lino Mirgeler/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare