+
Neben dem neuen WhatsApp Status-Feature gibt es jetzt auch wieder den alten Status.

Kontrollfunktion verwalten

Neuer WhatsApp-Status: Das sollten User unbedingt wissen

  • schließen

München - Erst führt WhatsApp einen neuen Status ein, jetzt kommt der alte Status wieder zurück. Allerdings sollten Nutzer des neuen Status sich einer kritischen Sache bewusst sein.

Der neue WhatsApp-Status, der übrigens sehr an das Prinzip von Snapchat erinnert, stand den Nutzern gerade einmal 24 Stunden zur Verfügung, da verkündete der Messenger-Dienst, dass der alte Status wieder eingeführt wird. Sonderlich begeistert schienen die Nutzer also nicht von der neuen Funktion zu sein. Der bisherige Status ist nun mit dem neuesten Update von WhatsApp wieder verfügbar.

Wer den neuen Status jedoch weiterhin verwenden möchte, kann dies zwar tun, doch diese Nutzer sollten sich einer kritischen Funktion bewusst sein. Wie das Technikmagazin chip.de berichtet, wird den Nutzern des neuen WhatsApp-Status neuerdings auch angezeigt, welche Kontakte den neuen Status bereits angesehen haben. 

Welcher WhatsApp-Kontakt hat meinen Status angesehen?

Die über 20-Jährigen unter uns werden sich daran erinnern, dass es eine ähnliche Funktion bei dem Social Media-Netzwerk lokalisten.de gab. Dort konnte man sehen, welche Nutzer sich das eigene Profil angesehen haben. So ist es nun also auch beim WhatsApp-Status. Das Ganze funktioniert natürlich auch umgekehrt, sehen Sie sich den Status eines WhatsApp-Kontaktes genauer an, bekommt dieser eine Benachrichtigung darüber. 

Wie es heutzutage häufig üblich ist, haben Nutzer aber auch die Möglichkeit diese Funktion zu unterbinden. Dafür muss man in der App auf „Einstellungen“ und auf „Account“ klicken. Dann auf „Datenschutz“ und schließlich auf „Status“ tippen. Dort kann man bestimmen, welche Kontakte den Status sehen können und welche nicht. Wie chip.de schreibt, kann man dies auch bei dem alten Status, der unter „Info“ angezeigt wird, verwalten - auch wenn es dort keine „Lesebstätigung“ gibt.

WhatsApp hat übrigens mit einer simplen Funktion dafür gesorgt, dass man mit der App auf Mobilgeräten Speicherplatz sparen kann. Und auch Instagram verrät, wie man den benötigten Speicherplatz der App reduzieren kann. 

Neuer WhatsApp-Status sorgt für Ärger

mt/Video: SnackTV

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten

Kommentare