Probleme am Montag

Störung legt WhatsApp deutschlandweit lahm

München - Störung bei WhatsApp: Seit Montagnachmittag haben Nutzer des Messaging-Dienstes massive Probleme. Und zwar deutschlandweit.

Bekommen Sie auch gerade keine WhatsApp-Nachrichten mehr oder dauert es lange, bis Ihre versandten Nachrichten ankommen? Dann könnte es daran liegen, dass der Instant-Messaging-Dienst seit dem späten Montagnachmittag mit einer Störung zu kämpfen hat.

Wie die Seite allestörungen.de berichtet, begann die Störung um 16.18 Uhr. Betroffen waren mehr als 4600 User in ganz Deutschland, egal ob in Nürnberg, Köln oder Hamburg. WhatsApp selbst hat sich noch nicht zu dem Zwischenfall geäußert.

Mittlerweile soll das Verschicken von Nachrichten bei vielen Nutzern aber schon wieder funktionieren, nur vereinzelt verzweifeln Smartphone-Nutzer noch am streikenden WhatsApp. "Dauert ewig, bis die Nachricht gesendet wird", beschreibt zum Beispiel ein User sein Problem.

WhatsApp war zuletzt wegen eines Streits um die AGB in die Schlagzeilen geraten. Dem Unternehmen drohte sogar eine hohe Geldstrafe.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.