Darauf haben alle gewartet

Endlich: WhatsApp bekommt heiß ersehntes Feature

Mountain View - Bald zieht WhatsApp mit FaceTime, Skype und Co gleich: Noch diese Woche soll ein Update die Video-Telefonie auf die Smartphones bringen. Doch nicht alle dürfen sich freuen.

In der U-Bahn kann man immer mehr Leute dabei beobachten, wie sie sich ihr Handy ans Ohr halten und gespannt lauschen. Die Sprachnachricht verzeichnet seit 2013 eine stetig wachsende Anhängerschaft. Der Grund: Sprechen geht schneller als Tippen und man macht weniger Fehler. Außerdem ist es doch schöner, einer bekannten Stimme zuzuhören, als lange Texte aus kleinen Buchstaben zu entziffern. Auch, wenn die wunderbaren neuen Smileys bei WhatsApp Spaß machen, kann das geschriebene Wort der Sprach-Memo kaum etwas entgegensetzen.

Nun bekommt also die Voice-Mail selbst Konkurrenz. Wie der Apple News Blog Macerkopf.de berichtet, soll noch diese Woche ein Update freigeschaltet werden, dass endlich die ersehnte Funktion der Video-Telefonie für Deutschlands meist genutzten Messenger mit sich bringt. Laut Macerkopf arbeiteten die Entwickler schon im Dezember 2015 an dem neuen Feature. Das Gegenüber soll nach Angaben der Blogger in Vollbild auf dem Smartphone-Bildschirm angezeigt werden. Nur ein kleines Kontrollfenster zeigt dann das eigene Bild. Das Coole daran: Man kann es wohl beliebig hin- und herschieben. So wird es hoffentlich nie im Weg sein! Außerdem könne man angeblich den Ton ausschalten und zwischen der Front- und Rückkamera wechseln. Na, wenn das mal keine Neuigkeiten sind?!

Es gibt einen Haken

Der Haken an der ganzen Sache: Das Update kam zunächst nur in der Android-Beta-Version. Jeder Nutzer, der Tester für neue WhatsApp-Features werden möchte, kann sich über diesen Link für das Beta-Programm anmelden. Die benötigte WhatsApp-Version hat laut t3n.de die Nummer 2.16.318.

iOS-Nutzer können sich auch freuen: Apple liegt laut Macerkopf.de bereits eine aktualisierte Version der App vor. Es sei wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis iPhone-Besitzern die neue Funktion ebenfalls zugänglich gemacht wird. Ob die Neuerung pünktlich zur nächsten Apple-Keynote am kommenden Donnerstag erscheinen wird?

lg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
München -  Sie benutzen einen Internet-USB-Stick und der stellt hin und wieder keine Verbindung her? Mit diesem einfachen Trick passiert Ihnen das nie wieder.
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat

Kommentare