Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 
+
WhatsApp bietet einige neue Funktionen an.

Neue Features beim Messaging-Dienst

WhatsApp-Update: Das ist alles neu

  • schließen

München - Der Messenger-Dienst "WhatsApp" hat seinen Usern ein paar neue Features zum Upload angeboten. Wir erklären hier, was jetzt alles neu ist.

Wer den Messenger-Dienst "WhatsApp" auf seinem Smartphone installiert hat, der dürfte in den vergangenen Tagen via Appstore eine Erinnerung zu einem Update bekommen haben. Dieses Mal hat die App aber einige neue Features im Angebot.

Die von vielen Usern sehnlichst herbeigesehnte Telefon-Funktion ist in dem neuen Paket zwar nicht enthalten, dafür dürfen sich die WhatsApp-Nutzer über andere neue Angebote freuen.

WhatsApp: Das sind die Neuerungen

- Chats und Gruppen können jetzt archiviert werden.

- Bei Bildern und Videos gibt es jetzt die Möglichkeit, die Dokumente zu beschriften.

- Für das Bedienen der Kamera gibt es jetzt einen Schnellzugriff. Man kann jetzt also noch schneller reagieren, wenn man ein Bild aufnehmen und via WhatsApp versenden möchte.

- In der neuen WhatsApp-Version können Videos in "Slow Motion" versendet werden. Die Clips können sogar vor dem Versand in der App beschnitten werden. Diese Funktion gilt allerdings nur für das iPhone 5s.

- Wenn man seinen aktuellen Standort via WhatsApp versenden möchte, bieten sich nun viel mehr Möglichkeiten: Beim Teilen eines Standorts mit einem Nachrichtenpartner gibt es nun einen Support für die Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht. Außerdem kann man die berühmte Stecknadel, die in der Karte bislang den ungefähren Standort anzeigte, manuell ziehen und damit seinen eigenen Standort noch genauer mitteilen.

- Whatsapp bietet jetzt auch neue Mitteilungstöne und Hintergründe an. Diese sind über den Einstellungsbutton wie folgt zu erreichen: Einstellungen - Chat-Einstellungen - Mitteilungen sowie Einstellungen - Chat-Einstellungen - Chat-Hintergrund - Hintergründe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Ab sofort ist Google Wifi in Deutschland erhältlich. Nutzer sollen es ganz leicht einrichten können. Google setzt bei Wifi auf das Mesh-System. Damit sollen Verbraucher …
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Normalerweise springt Microsoft bei einem Dokument automatisch an die zuletzt bearbeitete Stelle. Auf Wunsch lässt sich das ändern.
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Schreibtradition trifft digitale Technik: Ein kostenloser Onlinedienst erstellt einen Zeichensatz, der aussieht wie die eigene Handschrift. Dies bewährt sich etwa beim …
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen

Kommentare