Was Sie alles wissen müssen

Alles neu bei Windows 10 und WhatsApp

  • schließen

München - Windows und WhatsApp – bei zwei großen Namen gibt es große Neuigkeiten. Microsoft hat Windows 10 offiziell vorgestellt. Und WhatsApp lässt sich jetzt auch am Computer nutzen.

Was kann Windows 10? Mit der Rückkehr des gewohnten Startmenüs soll die Bedienung wieder einfacher werden. Der neue Browser Spartan arbeitet schneller und sicherer. Die Sprachsteuerung Cortana beantwortet nun auch auf Tablet und PC Fragen („Wie hat der FC Bayern gespielt?“). Und Xbox-One-Spiele können Sie per WLAN künftig auch auf PC oder Tablet zocken.

Was kostet Windows 10? Wenn Sie jetzt schon Windows 7, Windows 8.1 oder Windows Phone 8.1 nutzen, können Sie Windows 10 nach Erscheinen (voraussichtlich im Herbst) ein Jahr lang gratis verwenden. Was es danach kostet, ist bisher unklar.

Was hat Microsoft noch gezeigt? Die Hologramm-Brille HoloLens, mit der Sie in 3D-Welten eintauchen können, und den Surface Hub. Das ist ein 84 Zoll (2,13 Meter) großer Riesen-Computer, z.B. als digitale Schultafel.

Wie funktioniert WhatsApp im Browser? Als WhatsApp-Nutzer rufen Sie an PC oder Mac die Adresse web.whatsapp.com auf. Dann fotografieren Sie mit der Kamera einen QR-Code. Das ist Ihre Anmeldung. Nun können Sie Ihre Nachrichten im Browser tippen, viel schneller als am Handy. Das funktioniert aber bisher nur mit dem Chrome-Browser – und nicht mit dem iPhone, denn Apple hat diese Funktion aus Sicherheitsgründen noch nicht freigegeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.