+
Die Apple-ID brauchen Nutzer zum Beispiel für ihr iTunes-Konto. Foto: Jan-Philipp Strobel

Wiederherstellungsschlüssel für Apple-ID sicher aufbewahren

Berlin (dpa/tmn) - Apples Zweifaktor-Schutz für die Apple-ID bietet Sicherheit gegen unbefugten Zugriff. Allerdings birgt sie auch das Risiko, den Zugriff auf ein gesperrtes Konto zu verlieren, wenn man den Wiederherstellungsschlüssel verlegt.

Wer den Wiederherstellungsschlüssel für seine Apple-ID verliert, riskiert den Verlust all seiner gespeicherten Inhalte. Seit einigen Monaten bietet Apple an, sein Nutzerkonto für iTunes und iCloud gegen unbefugten Zugang mit einer Zweifaktorauthentifikation zu sichern. Dabei wird zusätzlich zum Passwort noch ein Code abgefragt, der per Mitteilung an Smartphones oder Tablets geschickt wird. Falls Passwort oder Gerät verloren gehen, erhält man bei der Einrichtung der Sicherheitsfunktion einen 14-stelligen Code - den Wiederherstellungsschlüssel. Er soll im Ernstfall helfen, wieder Zugriff auf sein Konto zu erhalten.

Diesen Schlüssel sollten Nutzer sicher verwahren, da bei einer Sperrung der Apple-ID durch falsche Passworteingabe oder Einbruchsversuche sonst kein Zugriff auf das Konto mehr möglich ist, berichtet das Portal "thenextweb.com".

Apples Sicherheitssystem setzt auf drei Faktoren zur Identifikation des Nutzers: das Passwort, ein vertrauenswürdiges Endgerät wie Smartphone oder Tablet, und den Wiederherstellungsschlüssel für den Notfall. Verliere man zwei dieser Angaben, könne man sich nicht mehr anmelden, heißt es in einem Beitrag im Support-Bereich der Apple-Webseite, auf den ein Unternehmenssprecher verweist. In diesem Fall - so ist dort zu lesen - müsse man sich eine neue ID erstellen. Sämtliche gekauften Filme, Musikdateien, Bücher oder gespeicherte E-Mails wären dann verloren.

Wer seinen Wiederherstellungsschlüssel verloren oder ihn von Beginn an nicht notiert hat, kann sich im Verwaltungsbereich seiner Apple-ID einen neuen Schlüssel erstellen lassen. Das geht allerdings nur, wenn das Konto noch nicht gesperrt wurde. Auf der Seite loggt man sich mit seiner Apple-ID ein und wählt im Bereich "Ändern Sie Ihre Apple-ID" den Punkt "Passwort und Sicherheit" aus. Auf der folgenden Seite muss im Bereich "Wiederherstellungsschlüssel" die Option "Verlorenen Schlüssel ersetzen" angeklickt werden. Den neuen Schlüssel sollte man sich mindestens zweimal ausdrucken und an einem sicheren und gut auffindbaren Ort verwahren.

Hinweise zu Problemen beim Zugriff auf Apple-ID

Bericht auf thenextweb.com (engl.)

Verwaltungsbereich Apple-ID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare